Stand: 17.09.2020 21:25 Uhr

Neuenkirchen-Vörden: A1 nach Lkw-Unfall wieder frei

Ein Lkw-Unfall auf der A1. © Nord-West-Media TV
Drei Lkw waren an dem folgenreichen Unfall beteiligt.

Nach einem Unfall mit drei Lastwagen auf der A1 bei Neuenkirchen-Vörden ist die Strecke in Richtung Bremen am Donnerstagabend wieder freigegeben worden. Zuvor hatte es über mehrere Stunden massive Verkehrsbehinderungen gegeben. Zeitweise staute sich trotz einer Umleitung auf einer Länge von mehr als zehn Kilometern.

Muldenkipper fährt ins Stauende

Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer eines Muldenkippers am Donnerstagmorgen ein Stauende übersehen. Er prallte daraufhin ungebremst in einen stehende Stattelzug. Dieser wurde auf einen dritten Lkw aufgeschoben. Der Sattelzug hatte Motoren- und Getriebeöle geladen. Durch den heftigen Aufprall wurden zahlreiche Kanister beschädigt und eine größere Menge Öl verteilte sich an der Unfallstelle. Teile des Öls liefen zudem in ein Gewässer neben der Fahrbahn, weshalb auch die zuständige Wasserbehörde informiert wurde.

Zwei Fahrer werden verletzt

Der Unfallverursacher erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen. Er soll durch die Bedienung von Fahrzeugeinrichtungen abgelenkt gewesen sein. Der 28-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde leicht verletzt, der Fahrer des dritten Lkw überstand den Unfall offenbar unversehrt.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.09.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Politik: Niedersachsens Landtag fordert mehr Einfluss

Ziel ist es, die Akzeptanz in der Bevölkerung für die Regeln zu stärken. Derzeit entscheidet die Landesregierung allein. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Steigende Infektionszahlen: Kirchen sollen geöffnet bleiben

Weihnachts-Gottesdienste sollen teilweise unter freiem Himmel stattfinden. Das erklärten die niedersächsischen Bischöfe. mehr

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Barkeeper mit Mundschutz schaut in die leere Bar, im Vordergrund steht ein leeres Bierglas. © Imago Images Foto: Sabine Gudath

Gericht kippt Sperrstunde: Osnabrücker Gastronom darf öffnen

Der Beschluss des Verwaltungsgericht Osnabrück gilt nur für einen Wirt. Über das landesweite Recht entscheidet das OVG. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen