Stand: 20.01.2021 08:53 Uhr

Immer mehr Solarstrom-Anlagen auf Osnabrücks Dächern

Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Einfamilienhauses. © imago images / U. J. Alexander
Viele der Anlagen befinden sich auf privaten Dächern. (Themenbild)

Die Zahl der Photovoltaik-Anlagen auf Osnabrücks Dächern hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Solar-Leistung wuchs nach Angaben der Stadt so stark wie nie zuvor. Viele der gut 1.600 Anlagen sind auf privaten Wohnhäusern befestigt. Sie produzieren jährlich 25 Millionen Kilowatt Strom - das reicht für 7.200 Haushalte. Zugleich verringere sich dadurch der Ausstoß von Treibhausgas um 15.000 Tonnen pro Jahr, so die Stadt Osnabrück.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 20.01.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Niedersachsens Ministerpräsident, verfolgt im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung die Bund-Länder-Konferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Ministerpräsident in Quarantäne - Schulen weiten Betrieb aus

Weil ist Corona-negativ, war aber Kontaktperson. Unterdessen wurde bekannt, dass Schulen ab 15. März schrittweise öffnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen