Stand: 20.04.2022 20:19 Uhr

Herrenloser Koffer: ICE in Osnabrück evakuiert

Ein ICE steht auf Schienen. © Polizei Bad Bentheim
Der ICE wurde auf einem Nebengleis abgestellt, damit der Koffer untersucht werden konnte.

Im Hauptbahnhof Osnabrück hat die Bundespolizei am Mittwoch wegen eines herrenlosen Hartschalenkoffers einen ICE mit rund 300 Reisenden evakuiert. Nachdem sich auf mehrere Zugdurchsagen in verschiedenen Sprachen kein Besitzer meldete, wurden Spezialkräfte der Bundespolizei aus Hannover angefordert, um das Gepäckstück zu untersuchen, teilte die Behörde mit. Der Zug wurde dafür auf ein Abstellgleis im Hauptbahnhof gefahren. Wie sich dann herausstellte, handelte es sich um normales Reisegepäck. Hinweise auf den Eigentümer gab es nicht. Die Fahrgäste setzten ihre Reise mit anderen Zügen fort.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 21.04.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Maskierte und durch ihre Ausrüstung gut geschützte Spezialeinsatzkräfte der Polizei stehen in einer kleiner Gruppen auf dem Bürgersteig. © Screenshot

Mit Soft-Air-Waffe in der Schule: 15-Jähriger muss vor Gericht

Der Jugendliche hatte im Oktober in Osnabrück einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Prozess beginnt noch im März. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen