Stand: 28.08.2020 13:05 Uhr

Ex-Mitarbeiter der Stadt Osnabrück muss in Haft

Justitia. © picture alliance/dpa Foto: Arne Dedert
Das Oberlandesgericht Oldenburg hat das Urteil des Osnabrücker Landgerichts bestätigt. (Themenbild)

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Stadt Osnabrück muss wegen gewerbsmäßigen Diebstahls für drei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg hat jetzt ein entsprechendes Urteil des Osnabrücker Landgerichts bestätigt. Demnach hatte sich der 59-Jährige kräftig aus der Gebührenkasse der städtischen Zulassungsstelle bedient. Innerhalb von sieben Monaten soll er in fast 90 Fällen rund 60.000 Euro kassiert haben. Dabei nutzte er laut Gericht eine technische Lücke im Buchungssystem. Das Amtsgericht Osnabrück hatte den städtischen Mitarbeiter ursprünglich wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Weitere Informationen
Eine Frau öffnet die Eingangstür vom Landgericht Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik

Berufungsprozess: Stadt um 60.000 Euro betrogen?

Ein 58 Jahre alter Mann muss sich in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Er soll die Stadt um mehr als 60.000 Euro betrogen haben. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 28.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen