Stand: 08.06.2022 12:19 Uhr

Ausgesetzte Meerschweinchen erwarten mehr als 100 Junge

Eine Person hält Baby-Meerschweinchen in der Hand. © Anke Wilken Foto: Anke Wilken
Flauschige Nager, gerettet aus dem Wald: Der Tierschutzbund rechnet mit mehr als 100 Jungtieren.

Unbekannte haben im Landkreis Emsland mehr als 25 Meerschweinchen in einem Waldstück ausgesetzt. Die meisten der Meerschweinchen waren tragende Weibchen. Wie der Tierschutzbund mitteilte, fuhren zwei Mitarbeiter in das von der Polizei beschriebene Waldstück bei Heede (Samtgemeinde Dörpen). Dort, "auf allen Vieren kriechend", sammelten die Tierschützer 26 Meerschweinchen ein. Sie brachten die kleinen Tiere am vergangenen Donnerstag zunächst in einer Pferdebox unter.

Meerschweinchen erwarten zahlreichen Nachwuchs

Weiter hieß es: "Erschreckender Weise sind 25 weibliche Tiere hochtragend, so dass wir mit ungefähr 150 Meerschweinchen insgesamt rechnen müssen in den nächsten Tagen." Die ersten Jungen seien schon da. Das einzige männliche Meerschweinchen in der Gruppe, so schrieb der Verein, "hatte wohl viel zu tun gehabt".

 

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.06.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzfahrzeuge stehen in einer Wohnsiedlung in Fürstenau. © dpa-Bildfunk/NWM-TV

Maroder Balkon in Fürstenau: 42-Jähriger stirbt nach Sturz

Der Mann war beim Abbrechen des Geländers vor zwei Wochen in die Tiefe gestürzt. Vier weitere Männer wurden verletzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen