Stand: 16.07.2023 10:02 Uhr

Kopfstoß gegen Polizeiauto: Mann leistet bei Kontrolle Widerstand

Polizeiauto © panthermedia Foto: Heiko Küverling
Der 38-Jährige ist der Polizei als Drogenkonsument bekannt. (Themenbild)

Bei einer Polizeikontrolle in Edewecht (Landkreis Ammerland) hat ein Mann am Samstag einen Dienstwagen mit einem Kopfstoß beschädigt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der 38-Jährige zuvor versucht, mit seinem E-Roller zu fliehen. Er soll der Polizei als Drogenkonsument bekannt und in den vergangenen Tagen zweimal vor Beamten geflüchtet sein. Während der Kontrolle habe der Beschuldigte "wüste Beleidigungen" geäußert und versucht, auf die Polizistinnen und Polizisten einzutreten, hieß es. Zudem habe er den Dienstwagen mit einem Kopfstoß beschädigt. Mehrere Beamte brachten den Mann schließlich auf eine Wache, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Später geriet der 38-Jährige erneut in den Fokus der Polizei: In einem Ortsteil von Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) fuhr er auf einem Fahrrad und benutzte laut Polizei dabei sein Handy. Als die Beamten ihn ansprachen, soll er diese erneut beleidigt haben. Die Polizei ermittelt gegen den 38-Jährigen. Sein E-Roller wurde beschlagnahmt.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.07.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Tanklaster und ein Lkw stehen nach einem Unfall auf der B212 bei Stadland. © NonstopNews

Autofahrer stirbt bei Unfall auf B212: Bundesstraße gesperrt

Der 67-Jährige geriet bei Stadland aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte gegen einen Lkw. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen