Stand: 23.02.2023 08:55 Uhr

18-Jährige stirbt bei Unfall auf Oldenburger Stadtautobahn

Auf der digitalen Anzeige eines Polizeiwagens steht "Unfall". © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich
Für die 18-jährige Motorradfahrerin kam jede Hilfe zu spät. (Themenbild)

Bei einem Unfall auf der Oldenburger Stadtautobahn A293 ist am Mittwochnachmittag eine 18 Jahre alte Motorradfahrerin ums Leben gekommen. Die junge Frau soll auf der linken Spur unterwegs gewesen sein. Kurz vor der Anschlussstelle Oldenburg-Nadorst kam sie laut Polizei aus bisher unbekannter Ursache auf gerader Strecke ins Schleudern. Die 18-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Das Trümmerfeld habe sich über rund 200 Meter erstreckt, so die Polizei, auch die gegenüberliegende Fahrbahn sei betroffen gewesen. Für die Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn musste die A 293 daher in dem Bereich voll gesperrt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Oldenburg unter der Telefonnummer (04402) 933-0 zu melden.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.02.2023 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Tokio Hotel auf dem Deichbrand-Festival © picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

Tokio Hotel: Erfolgreiche Rückkehr zum Deichbrand

Nach dem Konzertabbruch 2023 lief beim Auftritt von Tokio Hotel diesmal alles glatt. Die 60.000 Fans beim Deichbrand feierten die Band. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen