Stand: 06.10.2020 07:18 Uhr

Pfleger ziehen kleinen Kolibri in Walsrode per Hand auf

Lisa Renken füttert einen 26 Tage alten Kolibri im Weltvogelpark Walsrode. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze
In Walsrode wird ein kleiner Kolibri von Pfleger aufgezogen.

Im Weltvogelpark Walsrode wird ein kleiner Kolibri derzeit von Pflegern per Hand großgezogen. Seine Mutter hatte sich nicht ausreichend um den Mitte September auf die Welt gekommenen Vogel gekümmert, wie der Park mitteilte. Für zwei weitere Küken fanden sich Ersatzmütter, für eines jedoch nicht. Der kleine Vogel wird nun mit einer Spritze mit Nahrungsbrei aus Fruchtfliegen und Nektar gefüttert. "Das ist ein Fulltime-Job mit 14 Fütterungen am Tag", sagte Parksprecherin Janina Ehrhardt. Ein zwei Gramm schweres Küken der in Südamerika beheimateten Vogelart der Rostbauchamazilien brauche pro Tag die doppelte Menge Nahrung für seine optimale Entwicklung. Die anderen beiden Küken wurden einer Ersatzmutter, deren eigenes Jungtier gerade flügge geworden war, und einer Ersatzmutter, die gerade unbefruchtete Eier im Nest hatte, untergelegt. Diese Weibchen nahmen die Jungtiere gut an. Nach eigenen Angaben beherbergt der Weltvogelpark 4.000 Vögel aus 650 Arten.

VIDEO: Kolibri-Aufzucht von Hand im Weltvogelpark Walsrode (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 06.10.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

HSV-Spieler Jan Gyamerah und St. Paulis Torwart Robin Himmelmann, sowie HSV-Akteur Jeremy Dudziak neben St. Paulis Christopher Avevor und Daniel-Kofi Kyereh (v.l.) © WITTERS Foto: ValeriaWitters

"Ein geiles Derby" - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV

Mit dem Ergebnis war am Ende niemand so recht zufrieden - weil in einer ereignisreichen Schlussphase für beide Seiten der Sieg drin war. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen