Eine Kellnerin bedient einen Gast in einem Cafe. © picture alliance / HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com | HELMUT FOHRINGER Foto: Helmut Fohringer

Shoppen, Kaffee trinken, Fitness: Hier ist es wieder möglich

Stand: 04.04.2021 11:35 Uhr

Am Sonnabend hat das Land Niedersachsen Modellkommunen bekannt gegeben, die nach Ostern einige der Corona-Maßnahmen lockern dürfen.

In insgesamt 14 Städten und Gemeinden dürfen dann unter Auflagen wieder Geschäfte, Fitnessstudios, Außengastronomie und Kultureinrichtungen öffnen. Im Nordosten sind das die Städte Lüneburg und Buxtehude sowie die Samtgemeinde Elbtalaue. "Sie alle haben sich viele Gedanken über die Teststrategie vor Ort gemacht", sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Nicht alle hätten jedoch die Hürde nehmen können, Kontakte auch digital nachzuverfolgen. Ein weiteres Auswahlkriterium war die Sieben-Tage-Inzidenz. Alle 14 Kommunen liegen unter der 100er-Marke.

Weitere Informationen
Zwei Personen schieben ein Fahrrad durch eine Fußgängerzone. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich/dpa

Modellkommunen verschieben Start: Wo wird wann gelockert?

Einige Städte warten den Bund-Länder-Gipfel ab, andere geben Betrieben mehr Zeit. Der Städtetag will gemeinsamen Start. mehr

In Lüneburg soll am 12. April erstmals geöffnet werden

"Ich bin sicher, dass alle ausgewählten 14 Kommunen sehr verantwortungsbewusst mit den Öffnungsmöglichkeiten umgehen werden", sagte Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD), der zugleich Präsident des Niedersächsischen Städtetags ist. In Lüneburg soll am 12. April gestartet werden. Bis dahin will die Stadt sechs Testzentren aufbauen, in denen dann täglich bis zu 6.000 Personen getestet werden sollen. Laut Mädge wollen etwa 100 Betriebe mitmachen. Anfangs soll es nur Einwohnenden des Landkreises Lüneburg möglich sein, dort einzukaufen, Fitness-Studios, Theater und die Außengastronomie zu besuchen. "Wir wollen beweisen, dass man in unserer Innenstadt sicher einkaufen kann", sagte Mädge.

Die Stadt Uelzen hatte sich übrigens auch beworben und ist nicht zum Zuge gekommen. Bürgermeister Jürgen Markwardt (parteilos) hat nun angekündigt, die Bewerbung aufrechtzuerhalten. In zwei Wochen will das Land Niedersachsen weitere Modellkommunen auswählen.

Archiv
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.04.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jahrhundertealtes Fachwerk und ganz viel Wasser: Im 12. Jahrhundert war die damalige Hansestadt Stade sogar bedeutender als die große Nachbarin Hamburg. © NDR/nonfictionplanet/Florian Melzer

Inzidenz weiter über 100: Stade zieht nun doch die Notbremse

Ab Sonnabend gelten strengere Regeln, auf eine Ausgangssperre verzichtet der Landkreis jedoch vorerst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen