Stand: 09.12.2022 11:55 Uhr

Lühe-Hochwasser: Geschädigte warten weiter auf Geld

Luftaufnahme einer überfluteten Insel. © Hellwig TV-Elbnews Produktion
Bei der Sturmflut waren im Frühjahr 2022 mehrere Häuser überflutet worden. (Archiv)

Im Mai 2022 kam es durch eine Panne am Lühesperrwerk zu einem Hochwasser. Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner haben bis heute kein Geld für ihre Schäden erhalten. Weil die dafür veranschlagten rund eine Million Euro im Nachtragshaushalt des Landes fehlen, wird sich daran vorerst auch nichts ändern. Im Stader Kreistag bat die Leiterin des Niedersächsischen Landesamtes für Küstenschutz (NLWKN), Anne Rickmeyer, am Donnerstag um Geduld. Alles deute daraufhin, dass ein technisches Problem in der Alarmierungskette der Grund dafür war, dass das Sperrwerk bei der Sturmflut nicht ordnungsgemäß geschlossen wurde, sagte Rickmeyer. Weil die Schäden in einem Überschwemmungsgebiet entstanden sind, ist die Entschädigung ihrer Auffassung nach eine freiwillige Leistung des Landes. Landrat Kai Seefried (CDU) setzt wie alle Kreistagsfraktionen weiter darauf, dass die Opfer der Hochwasserschäden entschädigt werden.

Weitere Informationen
Luftaufnahme einer überfluteten Insel. © Hellwig TV-Elbnews Produktion

Bisher kein Geld für Schäden des Hochwassers an der Lühe

Landrat Kai Seefried (CDU) forderte Umweltminister Olaf Lies (SPD) auf, sein Wort gegenüber den Geschädigten zu halten. (06.10.2022) mehr

Feuerwehrleute stapeln Sandsäcke an einer Tür. © Hellwig TV-Elbnews Produktion

Lühe-Hochwasser: Anwohner sollen Entschädigung bekommen

Das teilte das Umweltministerium mit. Über die Höhe wird noch informiert. Im Mai wurde das Sperrwerk nicht geschlossen. (04.07.2022) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.12.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Heidschnuckenlämmer stehen mit ihren Muttertieren auf einer Freifläche. © picture alliance/dpa | Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Soltau: Erste Heidschnucken-Lämmer kommen auf die Welt

Die Lammzeit in der Lüneburger Heide hat damit einige Tage früher als im vergangenen Winter begonnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen