Stand: 05.12.2022 15:11 Uhr

Fische aus Zuchtbetrieb im Landkreis Stade geklaut

Ein mit Bewegungsunschärfe abgelichtetes Polizeiauto fährt mit Blaulicht eine Straße entlang. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. (Themenbild)

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag in Deinste (Landkreis Stade) Störe mit einem Gesamtgewicht von rund 200 Kilogramm gestohlen. Dazu hatten die Diebe zunächst das Wasser aus dem Becken eines Fischzuchtbetriebes abgelassen. Etwa die Hälfte der in dem Becken lebenden Fische ließen die Täter auf dem Trockenen liegend zurück. Sie können vermutlich nicht mehr gerettet werden. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Fische mit einem Transporter oder Anhänger vom Tatort entfernt wurden und bittet Zeugen um entsprechende Hinweise. Auch verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Fischwilderei nimmt die Polizeistation Fredebeck unter der Telefonnummer (04149) 93 35 10 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 05.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrleute bekämpfen einen Wohnungsbrand in Walsrode. © Feuerwehr Walsrode

Mehrfamilienhaus brennt: Feuerwehr-Großeinsatz in Walsrode

Vier Menschen kamen ins Krankenhaus, zwei Feuerwehrleute wurden verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen