Stand: 09.03.2024 16:01 Uhr

Buchholz: Mann stirbt bei Brand in Wohnhaus

Die Front eines Feuerwehrautos mit verzerrter Unschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik
Nach dem Löschen des Feuers wurde der Bewohner tot aus seiner Wohnung geborgen. (Themenbild)

In Buchholz in der Nordheide (Landkreis Harburg) ist am Samstag ein 46-Jähriger bei einem Brand ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war das Feuer im Anbau des Gebäudes im Stadtteil Holm-Seppensen ausgebrochen. Zwar habe die Feuerwehr die Flammen löschen können, der 46 Jahre alte Bewohner konnte jedoch nur noch tot geborgen werden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, sei bislang unklar. An dem Haus entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.03.2024 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein 76-Jähriger Rettungsschwimmer läuft am Strand eines Badesees. © Screenshot

Rettungsschwimmer mit 76 Jahren: Klaus Kläre wacht über Badesee

Weil in Fredenbeck eine Badeaufsicht fehlte, trainierte der Rentner selbst wochenlang für den Rettungsschwimmerschein. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen