Stand: 13.11.2020 08:22 Uhr

Amazon plant offenbar Verteilzentrum in Stade-Ottenbeck

Mehrere Pakete sind auf einem Laufband zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Peter Steffen
In dem geplanten Logistik-Zentrum sollen rund 200 Kleintransporter die Amazon-Pakete ausliefern. (Themenbild)

Der Online-Händler Amazon will nach Winsen noch ein zweiten Standort im Nordosten Niedersachsens bauen. Nach Angaben des "Stader Tageblatts" soll im Gewerbegebiet Stade-Ottenbeck ein Verteilzentrum entstehen. Der Bauantrag sei bereits eingereicht, die Stadtverwaltung halte das Vorhaben für grundsätzlich zulässig, heißt es. Es werde aber noch genauer geprüft. Amazon will dem Bericht zufolge von Stade aus per Lkw angelieferte Waren zu den Kunden bringen. Rund 200 Kleintransporter seien dafür eingeplant.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min


13.11.2020 14:31 Uhr

Hinweis der Redaktion: In Stade-Ottenbeck plant Amazon nicht wie zunächst berichtet ein Logistikzentrum, sondern ein Verteilzentrum. Wir haben das entsprechend geändert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 13.11.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Gutachter René Werner und Nils Heidelberg schauen sich mit einem Messgerät den Schimmelbefall an einer Badezimmerwand an. © NDR Foto:  Torsten Oestermann

Stadtteil Kaltenmoor: Wo der Schimmel zur Untermiete wohnt

Viele Mieter in dem Lüneburger Stadtteil klagen über das Problem. Vom Vermieter Vonovia fühlen sie sich allein gelassen. mehr

Eine Hand zeigt auf einen Sticker auf dem für das Volksbegehren Artenschutz mit einer Biene und dem Slogan "Vielfalt schützen, Zukunft retten" geworben wird. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Volksbegehren Artenvielfalt nun endgültig erledigt

Sechs Wochen nach Beschluss des Naturschutz-Pakets "Niedersächsischer Weg" ist die umstrittene NABU-Aktion vom Tisch. mehr

Das Industriegebiet Stade-Bützfleth vor den Toren Hamburgs liegt am seeschifftiefen Wasser und ist somit der ideale Standort für ein LNG-Terminal. © NORD-LUFTBILDER.de Foto: Martin Elsen

Geplantes LNG-Terminal: Stade macht Werbung in eigener Sache

Die Region macht sich für den Standort bei Wirtschaftsminister Althusmann stark. Wilhelmshaven ist aus dem Rennen. mehr

Jeanshosen © colourbox

Gericht: Miete für Modegeschäft trotz Lockdowns fällig

Die Betreiberin eines Ladens in Celle hatte das Geld einbehalten. Das Landgericht Lüneburg entschied für den Vermieter. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen