Stand: 17.08.2023 19:22 Uhr

Antisemitische Hetze gegen Berman: Frau akzeptiert Geldstrafe

Die Intendantin des Staatstheaters Hannover Laura Berman auf einem Pressefoto. © dpa - Bildfunk Foto: Christophe Gateau
Laura Berman hatte im Juni um die vorzeitige Auflösung ihres Vertrages gebeten. (Archivfoto)

Nach einer antisemitischen Hass-Mail an Hannovers Staatsopernintendantin Laura Berman muss die Schreiberin 1.200 Euro zahlen. Die Frau habe ihren Strafbefehl akzeptiert, ein für Donnerstag geplanter Verhandlungstermin sei daher aufgehoben worden, teilte das Amtsgericht Hannover mit. Die Hass-Mail hatte Berman per Kontaktformular erhalten. Darin hatte die Angeklagte die Intendantin laut Amtsgericht "aufgrund ihres jüdischen Glaubens in ihrer Ehre herabgewürdigt und in ihrer Menschenwürde angegriffen". Die Frau hatte sich abfällig über das Programm der Oper und die angeblich schlechte Qualität der Aufführungen geäußert und eine Verbindung zum jüdischen Glauben der Intendantin hergestellt. Berman verlässt die Staatsoper zum Ende der Spielzeit 2025. Ihr Vertrag war bis Sommer 2029 datiert.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.08.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Dachstuhl brennt in Neustadt am Rübenberge (Region Hannover). © Hannover Reporter

Nach Brand in Neustadt: Identität der zwei Toten geklärt

Laut Polizei handelt es sich um die Mieter der Dachgeschosswohnung. Auch die Ursache für den Brand ist nun geklärt. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen