Stand: 24.09.2021 15:18 Uhr

Zwei Schwerverletzte nach Kollision in Königslutter

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder
Im Auto des 43-Jährigen hat die Polizei Betäubungsmittel entdeckt. (Themenbild)

Zwei Männer sind bei einem Verkehrsunfall in Königslutter (Landkreis Helmstedt) schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte ein 43-Jähriger am Donnerstagnachmittag in einer Rechtskurve im Ortsteil Bornum die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Wagen eines 66-Jährigen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 43-Jährige keinen gültigen Führerschein besaß. Weil in seinem Auto zudem Betäubungsmittel gefunden wurden, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Reinigungsfahrzeuge sind auf der Autobahn 7 im Einsatz. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

A7-Sperrung bei Göttingen: Reinigung kostet 1,5 Millionen Euro

Mitte Januar hatte ein Lkw Kaffeefett auf der A7 bei Göttingen verloren. 700.000 Liter Wasser waren für die Reinigung nötig. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen