Zwei Hände in blauen Einmalhandschuhen sind zu sehen. Auf einer der Hände sitzt eine weiße Ratte. © picture-alliance

Weitere ungenehmigte Tierversuche am Max-Planck-Institut?

Stand: 25.06.2024 21:53 Uhr

Wegen nicht genehmigter Tierversuche ist eine Forscherin eines Max-Planck-Instituts in Göttingen jüngst entlassen worden. Nun prüft das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) zwei weitere Fälle.

Es geht um zwei Tierversuchsanträge der entlassenen Wissenschaftlerin, die noch nicht verjährt seien, sagte eine Sprecherin des Max-Planck-Instituts für multidisziplinäre Naturwissenschaften. Das LAVES prüft nach eigenen Angaben derzeit die Anträge der entlassenen Forscherin. Es gebe mehrere Verdachtsfälle in der Dokumentation dieser Anträge, so eine Sprecherin. Das Max-Planck-Institut selbst spricht von 22 Verdachtsfällen aus den Jahren 2016 bis 2023.

Videos
Eine weiße Labormaus sitzt auf der Hand eines Labormitarbeiters. © Screenshot
4 Min

Pro und Contra: Tierversuche

Sie sind gesetzlich vorgeschrieben, wenn Arzneimittel entwickelt werden. Ist das noch zeitgemäß? Gibt es Alternativen? (20.09.2024) 4 Min

LAVES: Ergebnisse frühestens Anfang August

Die zwei Verdachtsfälle müssen nun überprüft werden. Dies sei sehr komplex und könne vier bis acht Wochen dauern, so das LAVES. Frühestens Anfang August sei demnach mit einem Ergebnis zu rechnen. Erst im vergangenen Sommer war die Forscherin vom LAVES wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt worden, heißt es. Ein Verfahren der Staatsanwaltschaft Göttingen ist gegen Zahlung einer Geldauflage von 15.000 Euro eingestellt worden. Außerdem einigte sie sich vor Gericht mit dem Max-Planck-Institut, dass ihr Arbeitsverhältnis einvernehmlich rückwirkend zum 31. Januar dieses Jahres beendet wird.

Wissenschaftlerin hatte gegen Vorschriften verstoßen

Das Max-Planck-Institut war im vergangenen Jahr auf die Frau aufmerksam geworden. Demnach wurden bei einer internen Kontrolle entsprechende Hinweise gefunden. Es sei "eklatant gegen bestehende gesetzliche Vorschriften und interne Regelungen" verstoßen worden, so das Institut. Es ging um nicht genehmigte Versuche zu der Frage, wie sich Mäuse bei Sauerstoffmangel verhalten.

Weitere Informationen
Eine Maus klettert auf den Rand eines Käfigs. © picture alliance/KEYSTONE | Gaetan Bally Foto: Gaetan Bally

Gericht stoppt Tierversuche mit Mäusen an der Uni Osnabrück

Forscher wollten Mäuse am Ende einer Versuchsreihe töten. Das zuständige Landesamt genehmigte dies nicht und bekam recht. (24.04.2024) mehr

Hand in Gummihandschuh hält Maus am Schwanz fest © dpa Bildfunk Foto: Jan-Peter Kasper

Illegale Tierversuche? Forscherin wehrt sich gegen Kündigung

Die renommierte Wissenschaftlerin des Max-Planck-Instituts in Göttingen hat Klage eingereicht. Nun geht es wohl vor Gericht. (21.11.2023) mehr

Affe im Tierversuch (Szene aus der Dokumentation "Dirty Money" von Netflix).
4 Min

Gravierende Gesetzesverstöße in deutschen Tierversuchs-Laboren

Rund zwei Millionen Tiere werden jedes Jahr für Tierversuche benutzt. Einer NDR Recherche zufolge kommt es in deutschen Versuchslaboren teils zu gravierenden Verstößen. (20.11.2024) 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.06.2024 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrsicherheitstrainer Lutz Dietrich gibt Trainings extra für Senioren. © NDR Foto: Luca Benicasa

Fahrsicherheitstrainer: Im Alter wird das Autofahren zum Risiko

Für viele Senioren ist der Straßenverkehr eine echte Herausforderung. Ein Fahrsicherheitstraining soll helfen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen