Stand: 14.11.2017 12:30 Uhr

Unbekannte zerstören 200 Autos - mit Kleber

Bild vergrößern
In Wolfsburg werden immer wieder Autos mit Klebstoff beschmiert. (Themenbild)

In Wolfsburg kommt es seit etwa einem halben Jahr immer wieder zu Sachbeschädigungen an Autos. Der oder die Täter benutzen nach Angaben der Polizei Klebstoff - mittlerweile sind fast 200 Wagen in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Gesamtschaden liegt bei geschätzten 400.000 Euro. Hinweise, wer oder was hinter der seltsamen Zerstörungstaktik steckt, gibt es bislang offenbar nicht.

Kein Muster zu erkennen

Nach Angaben der Polizei verteilen die Täter den Klebstoff auf dem Dach, den Türen, den Schlössern oder am Kofferraum der einzelnen Autos. Den Opfern fällt das erst deutlich später auf, weil die Sachbeschädigungen meist nachts geschehen. Ein Muster gibt es dabei offenbar nicht. Es habe Autos am Straßenrand, in Parkhäusern und in Garagen getroffen, sagte ein Polizeisprecher NDR 1 Niedersachsen.

Polizei sucht nach Kleber

Meist seien Modelle der Marke VW betroffen - die sind in Wolfsburg nun allerdings nicht gerade rar. Die Polizei eine Ermittlungsgruppe gebildet. Zunächst soll geklärt werden, um welchen Klebstoff es sich eigentlich handelt. Um den Kleber zu entfernen, sind aufwendige Arbeiten am Lack notwendig. Und: Nicht alle Versicherer übernehmen den Schaden von etwa 2.000 Euro pro Auto komplett.

Vor einigen Jahren war es in Wolfsburg und Umgebung immer wieder zu Fällen gekommen, bei denen Unbekannte die Radmuttern an Autoreifen gelöst hatten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.11.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:36
NDR//Aktuell

Michael Schulte fährt zum ESC nach Lissabon

23.02.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
04:07
Hallo Niedersachsen

Anlaufstelle für Straffällige vor dem Aus

22.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:01
Hallo Niedersachsen

Dieselfahrverbot? Entscheidung vertagt

22.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen