Stand: 27.04.2021 08:24 Uhr

Schöningen: Polizei stößt bei Razzia auf Cannabis-Plantage

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Die Beamten erwischten die Verdächtigen auf frischer Tat. (Themenbild)

Die Polizei hat eine Drogenplantage in einem leer stehenden Mehrfamilienhaus im Landkreis Helmstedt ausgehoben. Als die Beamten zur Razzia in Schöningen anrückten, waren Hunderte Cannabis-Pflanzen bereits abgeerntet und für den Verkauf verpackt. "Wir haben die Verdächtigen auf frischer Tat erwischt", sagte Christian Wolters von der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Die Ermittler beschlagnahmten rund 30 Kilogramm Rauschgift. Auf dem Markt hätte die Menge einen Erlös von bis zu 300.000 Euro gebracht. Die beiden Hauptverdächtigen kamen in Untersuchungshaft. Eine 23-Jährige ist unter Auflagen wieder auf freiem Fuß. Ob der Hausbesitzer etwas von der Plantage wusste, wird noch geprüft.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.04.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schülerinnen und Schüler gehen von einer Bushaltestelle zu ihrer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Gegner von Corona-Maßnahmen vor Schulen aktiv

Das LKA hat im Mai zwei Aktionen vor Grundschulen in Hannover und eine vor einer Schule in Peine registriert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen