Stand: 20.06.2024 17:11 Uhr

Northeimer Matratzenhersteller Breckle nicht zu retten

Die Vorderansicht des Werks des Matratzenherstellers Breckle am Standort Northeim. © NDR Foto: Jens-Walter Klemp
Das Familienunternehmen Breckle war laut dem Bürgermeister einer der wesentlichen Arbeitgeber in der Region.

Der Matratzenhersteller Breckle schließt seinen Standort in Northeim spätestens zum 1. August. Darüber hat das Familienunternehmen die 250 verbliebenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informiert, bestätigte der Betrieb auf Anfrage des NDR Niedersachsen. Im März hatte das Unternehmen Insolvenz angemeldet und 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freigestellt. Verhandlungen mit einem Investor aus Osteuropa verliefen demnach zuletzt ergebnislos. Der Bürgermeister der Stadt Northeim, Simon Hartmann (SPD), zeigte sich entsetzt. Breckle sei ein wesentlicher Arbeitgeber in der Region. Hartmann möchte nun in den Austausch "mit den erforderlichen Akteuren" gehen, "um den Beschäftigten möglichst zeitnah eine berufliche Perspektive am Standort Northeim zu ermöglichen". Das Familienunternehmen Breckle produzierte bis zu 3.000 Matratzen täglich am Standort in Northeim. Zuerst hat die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" über die Schließung berichtet.

Weitere Informationen
Eine Luftaufnahme des Breckle-Werks in Northeim. © Imago Images Foto: Hubert Jelinek

Matratzenhersteller Breckle aus Northeim insolvent

Darüber wurde die Belegschaft am Montag informiert. Am Standort Northeim sind 350 Menschen beschäftigt. (26.03.2024) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.06.2024 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

„Stop“ ist auf dem Dach eines Polizeiautos zu lesen. © picture alliance/dpa Foto: Robert Michael

19-jähriger Autoposer mit Tempo 190 und Kind unterwegs

Bei der nächtlichen Schwerpunkt-Kontrolle in Gifhorn saß laut Polizei ein Zehnjähriger auf dem Beifahrersitz. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen