Stand: 22.05.2020 10:02 Uhr

Göttingen: Neuer Chef für Max-Planck-Chemiker

Claus Ropers, Physik-Professor von der Universität Göttingen, steht im Labor für ultraschnelle Elektronenbeugung der Fakultät für Physik an der Universität Göttingen. © dpa - bildfunk Foto: Swen Pförtner
Physik-Professor Claus Ropers leitet neben seinen Aufgaben an der Universität Göttingen das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. (Archivbild)

Der Physiker und Leibnizpreisträger Claus Ropers leitet künftig das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen, wie das Institut mitteilt. Der Forscher aus Göttingen hat ein ultraschnelles Elektronenmikroskop mitentwickelt. Dafür wurde Ropers mit dem Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet. Der 43-Jährige war zunächst Professor für Materialphysik und forscht seit 2013 an Festkörpern und Nanostrukturen in Göttingen.

Weitere Informationen
Claus Ropers, Physik-Professor von der Universität Göttingen, steht im Labor für ultraschnelle Elektronenbeugung der Fakultät für Physik an der Universität Göttingen. © dpa - bildfunk Foto: Swen Pförtner

Leibniz-Preis für Göttinger Physiker Ropers

Claus Ropers hat ein Mikroskop entwickelt, das in einer Sekunde fünf Billionen Bilder aufnimmt. Dafür hat der Göttinger Forscher am Montag den renommierten Leibniz-Preis erhalten. mehr

Der Wissenschaftler Lutz Ackermann steht in einem Labor. © NDR

"Göttingen-Spirit": Die Liga der Spitzenforscher

Mit dem Chemiker Lutz Ackermann hat erneut ein Forscher aus Göttingen den renommierten Leibniz-Preis erhalten. Was ist das Besondere am Wissenschaftsstandort Göttingen? mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.05.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt im Landtag eine Regierungserklärung ab. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen will Bundes-Notbremse nicht blockieren

Ministerpräsident Weil hält das Infektionsschutzgesetz für Niedersachsen für unnötig - will aber dennoch Spielräume. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen