"Feuer aus": Waldbrand im Harz bei Schierke ist gelöscht

Stand: 14.08.2022 10:08 Uhr

Nach vier Tagen ist der Waldbrand im Harz bei Schierke gelöscht. Die Feuerwehr hat am Sonntagmorgen "Feuer aus" vermeldet und die Brandwache an den Nationalpark Harz abgegeben.

In der Nacht zu Sonntag war die Feuerwehr noch mit rund 30 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz, um letzte Glutnester zu löschen. Wie eine Sprecherin der Stadt Wernigerode (Sachsen-Anhalt) sagte, wird jetzt die Nationalpark-Verwaltung das betroffene Gebiet mindestens bis Montagabend regelmäßig kontrollieren. Die Feuerwehr ist noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt - und zunächst weiter vor Ort. Im Landkreis Harz gilt zurzeit die höchste Waldbrandgefahrenstufe.

Vier Hektar Wald abgebrannt

Ausgebrochen war der Brand der Feuerwehr zufolge am Donnerstag nahe dem Wernigeroder Ortsteil Schierke an einer Bahnschiene. Wohngebiete waren nicht gefährdet. Zum Löschen wurden Einsatzkräfte aus ganz Sachsen-Anhalt und auch aus Niedersachsen herangezogen - zeitweise waren es 500. Sie wurden aus der Luft von vier Löschhubschraubern unterstützt. Die Nationalpark-Verwaltung geht davon aus, dass etwa vier Hektar Wald abgebrannt sind - und damit weniger als zunächst angenommen. Die Feuerwehr hatte zuvor von einer Fläche von 15 Hektar gesprochen. Wie es zu dem Waldbrand kommen konnte, ist noch ungeklärt. Verletzt wurde niemand.

Gebiet war teilweise schwer zugänglich

Die Löscharbeiten hatten sich wegen der steilen Hanglagen und dem zerklüfteten Gelände schwierig gestaltet, wie der Kreisbrandmeister des Harzkreises, Kai-Uwe Lohse, sagte. Zudem hatten hohe Totholz-Bäume wegen möglicherweise abbrechender brennender Baumwipfel eine zu große Gefahr für die Einsatzkräfte bedeutet, sodass sie manche Bereiche nicht betreten konnten. Bereits im Juni hatte es am Brocken gebrannt. Seinerzeit standen sechseinhalb Hektar in Flammen.

 

Weitere Informationen
Ehrenamtliche Feuerwehrkräfte üben den Einsatz vom Waldbrandtanklöschfahrzeug "CCFM 3000". © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Waldbrände: Neue Spezialeinheiten und Fahrzeuge für Niedersachsen

Die Feuerwehren der Landkreise erhalten vom Land mehr Ausrüstung. Auch Spezialeinheiten werden ausgebildet. mehr

Brennender Waldboden zwischen Bäumen. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Waldbrandgefahr im Norden: So hoch ist das Risiko in Ihrer Region

Eine Landkarte zeigt, wo die Gefahr für Brände in Norddeutschland hoch ist - und wie sich das Risiko entwickelt. mehr

Bäume werfen ihren Schatten auf eine trockene Wiese. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Höchste Dürrewarnstufe für Teile Niedersachsens gemeldet

Die Böden sind laut Landesforsten teils so trocken, dass sie kein Wasser mehr aufnehmen. Die Situation: besorgniserregend. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.08.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf die Altstadt von Quedlinburg © picture alliance/imageBROKER/Schoening Foto: Schoening

Braunschweiger Schule bricht Klassenfahrt nach Streit ab

Offenbar gab es zwischen den Lehrkräften und dem Hotelier eine Auseinandersetzung. Eine Lehrerin wurde verletzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen