Stand: 18.08.2020 15:05 Uhr

Erneute Kleber-Attacke auf Autos in Wolfsburg

Getrockneter Kleber an den Türen eines blauen Pkws. © Polizei Wolfsburg
Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei inzwischen auf mehr als 1,5 Millionen Euro. (Archivbild)

In Wolfsburg sind erneut vier Autos mit Klebstoff beschmiert worden. Laut Polizei ereigneten sich die neuen Taten in der Nacht von Montag auf Dienstag. Bei allen Wagen handele es sich um Autos der Marke VW, hieß es. Seit drei Jahren beschädigt ein Unbekannter in Wolfsburg immer wieder Autos mit Sekundenkleber. Inzwischen sind der Polizei weit mehr als 500 Fälle bekannt. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 1,5 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Eine Bildkombination zeigt Schäden durch getrockneten Kleber an einem blauen Pkw. © Polizei Wolfsburg

Wolfsburg: Wieder Klebstoff-Attacken auf Autos

Erneut haben Unbekannte in Wolfsburg Autos mit Klebstoff beschmiert. Mindestens zehn Wagen wurden diesmal beschädigt. Seit April 2017 wurden fast 500 Autos beschmiert. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.08.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mitarbeiter stellt in einem Testzentrum einen Corona-Test in ein Behältnis. © picture alliance/dpa/Rolf Vennenbernd Foto: Rolf Vennenbernd

Corona-Testzentren wegen Urlaubszeit stärker genutzt

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen geht jedoch davon aus, dass künftig weniger Kapazitäten gefragt sind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen