Stand: 20.09.2023 09:45 Uhr

Braunschweig will "Tag der Niedersachsen" 2026 ausrichten

Braunschweiger Dom umgeben von Häusern © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg
2026 richtet Braunschweig den "Tag der Niedersachsen" aus. (Archivbild)

Braunschweig hat entschieden: 2026 will die Stadt den "Tag der Niedersachsen" ausrichten. Am Dienstagabend hat der Rat der Stadt beschlossen, sich beim Land dafür zu bewerben. Die Hoffnung von Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (SPD): "Der 'Tag der Niedersachsen' wird Braunschweig weit über die Grenzen der Region hinaus in den Blickpunkt rücken und zugleich für wirtschaftliche Impulse in Hotellerie, Gastronomie und Handel sorgen." Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem niedersächsischen Innenministerium organisiert. Vom Land gibt es Fördergelder in Höhe von rund 490.000 Euro für die Ausrichtung des Landesfests. Der "Tag der Niedersachsen" soll 2026 voraussichtlich vom 12. bis 14. Juni stattfinden. Das Fest wird seit 1981 alle zwei Jahre in einer anderen Stadt gefeiert.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 20.09.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein E-Auto tankt Strom an einer Ladesäule. © Colourbox Foto: Patrick Daxenbichler

Strafzölle auf E-Autos aus China: VW befürchtet Eskalation

Statt einer Bestrafung für die chinesische Konkurrenz wünscht sich der Konzern Unterstützung für europäische Autobauer. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?