Stand: 22.09.2023 10:54 Uhr

Auf der Suche nach Rohstoffen: Erneut Messflüge im Oberharz

Ein Hubschrauber der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe BGR fliegt an der Okertalsperre im Harz © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Mit der Technik können die Wissenschaftler das Erdreich in bis zu 1.000 Meter Tiefe erforschen.

Forscherinnen und Forscher suchen in dieser Woche im Oberharz erneut nach Rohstoff-Vorkommen. Wie die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe mitteilte, ist seit Montag ein Hubschrauber mit einer Flugsonde unterwegs. Derzeit sei der Hubschrauber in der Region Schulenberg im Landkreis Goslar im Einsatz. Geplant seien rund zehn Flüge. Mit der Aktion sollen Erkundungsmethoden geübt werden. Sie soll künftig von Bergbauunternehmen genutzt werden können, um etwa nach Seltenen Erden zu suchen. Auch bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll könnte sie eingesetzt werden. Mit Ausnahme des Nationalparks soll der gesamte Oberharz in Niedersachsen bis in einen Kilometer Tiefe auf mineralische Rohstoffvorkommen erkundet werden. Nach der Auswertung von ersten bereits in den vergangenen Jahren gesammelten Messflugdaten gebe es inzwischen Hinweise auf Erzvorkommen im Untergrund des Harzes, wie Projektleiter Thomas Günther vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik in Hannover sagte.

VIDEO: Forscher suchen aus der Luft nach Bodenschätzen im Harz (1 Min)

 

Weitere Informationen
Hildesheim: Eine Sonde wird über dem Flugplatz Hildesheim von einem Hubschrauber (nicht im Bild) in die Höhe gezogen. © dpa/picture alliance/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Suche nach Rohstoffen: Messflüge im Harz werden ausgeweitet

Vom Flugplatz in Hildesheim startete am Freitag ein Hubschrauber mit einer Flugsonde, die aussieht, wie ein Zeppelin. (09.09.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 21.09.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Katzenbaby sitzt auf einem orangefarbenen Handtuch. © Polizei Einbeck

Drei Katzenbabys in Garage ausgesetzt - Polizei sucht Zeugen

Die Jungtiere sind drei bis vier Wochen alt. Unbekannte haben die hilflosen Kätzchen in Einbeck allein zurückgelassen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage zur Fußball-EM: ein neues Sommermärchen?