Großrazzia: Polizei findet Cannabis-Plantagen und Munition

Stand: 13.06.2024 18:27 Uhr

Bei Drogenrazzien in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen hat die Polizei am Donnerstag 16 Objekte durchsucht. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte Cannabis-Plantagen, Munition und Bargeld.

Rund 100 Einsatzkräfte durchsuchten ab 6 Uhr am Morgen mehrere Objekte in Stadt und Landkreis Osnabrück, in Salzgitter sowie in Hannover. Auch Spezialeinheiten aus Niedersachsen, Rauschgift- und Bargeldspürhunde kamen zum Einsatz. Laut Polizei entdeckten die Einsatzkräfte zwei Cannabis-Plantagen mit insgesamt 160 Pflanzen, Hunderten Setzlingen und rund drei Kilogramm abgeerntetes Marihuana. Außerdem fanden sie Munition, rund 30.000 Euro Bargeld und 21 Luxusuhren.

VIDEO: Drogenrazzien in Niedersachsen und NRW (1 Min)

Mutmaßlicher "Reichsbürger" im Fokus der Ermittler

In Teilen von Nordrhein-Westfalen fanden ebenfalls Razzien statt - unter anderem in Espelkamp kurz hinter der niedersächsischen Landesgrenze. Dort lebt einer der insgesamt zwölf Beschuldigten. Der 55-Jährige ist nach Informationen des NDR Niedersachsen vermutlich der "Reichsbürger"-Szene zuzuordnen. In seinem Haus wurden am Donnerstag unzählige Marihuana-Setzlinge, ein Schreckschussrevolver, illegale Messer, ein Elektro-Schocker, Kriegsbeile und rund 900 Patronen gefunden.

Bande soll systematisch Drogen geschmuggelt haben

Die intensive Ermittlungsarbeit habe sich gelohnt, sagt eine Sprecherin der Polizei-Direktion dem NDR Niedersachsen. Die Durchsuchungen richteten sich laut Polizei gegen drei Hauptbeschuldigte und neun weitere Beteiligte. Die Bande soll seit mehreren Jahren von Osnabrück aus mit Drogen gehandelt haben. Dabei sollen die Mitglieder arbeitsteilig vorgegangen sein und Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben.

Archiv
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 13.06.2024 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die weibliche Angeklagte kommt vor Verhandlungsbeginn in einen Gerichtssaal im Landgericht Hannover. © Michael Matthey/dpa/ dpa-Bildfunk Foto: Michael Matthey/dpa

Tödliches Autorennen: Angeklagte stellt Gutachter vor Rätsel

Sachverständige bescheinigen der Hauptangeklagten manipulative Tendenzen. Aussagen wirkten "künstlich und einstudiert". mehr