Stand: 16.12.2017 08:41 Uhr

Weihnachtsmarkt-Betreiber: Zu viel Regen

Bild vergrößern
Auf den Weihnachtsmärkten im Nordosten werden mehr als eine Million Besucher erwartet. (Archivbild)

Betreiber von Weihnachtsmärkten in Mecklenburg-Vorpommern haben kurz vor dem dritten Advent eine mäßige Zwischenbilanz gezogen. Vor allem im Westen des Landes blieben die Geschäfte hinter den Erwartungen zurück.

Schausteller: Zu viel Regen

Die Schausteller und Betreiber der Buden auf den Weihnachtsmärkten in Wismar, Schwerin und Rostock machen vor allem das Wetter für eher miese Geschäfte verantwortlich. Es habe zuviel geregnet, heißt es vom Schaustellerverband.

Weniger Besucher = weniger Umsatz

Die Folgen: weniger Besucher und weniger Umsatz. Wie hoch genau das Minus ist, können die Betreiber erst sagen, wenn die Märkte wieder geschlossen sind. Ebenso zu Buche schlagen höhere Kosten etwa für die Beleuchtung und die Sicherheit der Weihnachtsmärkte.

Zufriedenheit in Neubrandenburg, Stralsund und Greifswald

Etwas besser sieht es hingegen im Osten des Landes aus: In Neubrandenburg, Stralsund und Greifswald sind die Standbetreiber überwiegend zufrieden. Die Erwartungen seien erfüllt worden, so eine Sprecherin der Stadt Greifswald. In mehreren Städten haben die Märkte auch nach Weihnachten noch geöffnet. Deshalb besteht bei einigen Betreibern noch Hoffnung auf eine positive Bilanz.

Weitere Informationen

Die ersten Weihnachtsmärkte öffnen

Rostock, Schwerin, Wismar und Neubrandenburg machen den Anfang: Heute öffnen die ersten Weihnachtsmärkte im Nordosten. Die Sicherheit steht in diesem Jahr besonders im Blickpunkt. (26.11.2017) mehr

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock, Schwerin, Wismar: Die großen Weihnachtsmärkte im Land haben nun bis zum Fest geöffnet. An den Adventswochenenden sind auch viele Landgüter und kleinere Orte dabei. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.12.2017 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

05:29

Aktion: NDR 1 Radio MV hilft Vereinen

16.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:26

Weniger Bootsmotoren-Diebstähle

16.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:02

Sorge vor der Afrikanischen Schweinepest

16.01.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin