Stand: 14.09.2018 14:20 Uhr

Tote in Schwerin: 23-Jähriger kommt in U-Haft

Bild vergrößern
Nachbarn hatten die Seniorin längere Zeit nicht gesehen und die Polizei verständigt.

Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod einer 85-jährigen Frau in Schwerin hat das Amtsgericht Haftbefehl gegen einen 23-jährigen Mann erlassen. Er gilt als dringend tatverdächtig, die Frau in der Nacht zum 7. September in ihrem Haus getötet zu haben. Er hatte sich am Donnerstagabend im Beisein seines Anwaltes bei einer Polizeiwache gemeldet, wie die Schweriner Staatsanwaltschaft NDR 1 Radio MV mitteilte. Offenbar war er der Polizei zuvorgekommen, da ein Zeuge bereits einen Hinweis auf den Verdächtigen gegeben hatte. Der Mann bleibt bis auf Weiteres in Untersuchungshaft.

Bei Einbruch überrascht

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestand der mutmaßliche Täter gegenüber dem Haftrichter, in das Haus eingebrochen zu sein. Dabei habe ihn die Frau überrascht. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, habe der Mann sie dann zu Boden gestoßen und sie massiv geschlagen. Nach seiner Tat sei er samt Beute geflohen. Den Ermittlern zufolge kannte der junge Mann sein Opfer.

Möbel durchwühlt

Das Opfer war am vergangenen Freitag von Nachbarn tot in seinem Haus im Stadtteil Mueß gefunden worden. Weil Räume und Möbel durchwühlt waren, gingen die Ermittler von einem Verbrechen aus. Die Obduktion ergab dann auch, dass die Frau gewaltsam zu Tode kam.

Verkehrsteilnehmer und Passanten befragt

Vor zwei Tagen hatte die Polizei die Ermittlungen intensiviert. Beamte befragten rund 800 Autofahrer und Passanten im Stadtteil Mueß nach sachdienlichen Beobachtungen in Tatortnähe. Die 85-Jährige wohnte allein. Nachdem Nachbarn sie längere Zeit nicht gesehen und sich Sorgen gemacht hatten, riefen sie die Polizei.

Weitere Informationen

Schwerin: Polizei intensiviert Tätersuche in Mueß

Die Polizei hat im Fall des Gewaltverbrechens an einer 85-Jährigen ihre Ermittlungen intensiviert. Die Rentnerin war am vergangenen Freitag tot in ihrem Haus gefunden worden. (12.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.09.2018 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:36
Nordmagazin

Wie geht es weiter mit dem Wolf?

19.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:34
Nordmagazin

Rüstungsexporte komplett gestoppt

19.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:40
Nordmagazin

Wismar: Jede Nacht kommen die Wildschweine

19.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin