Stand: 25.05.2023 15:26 Uhr

Stavenhagen: Klärschlammverbrennungsanlage soll Fernwärme liefern

Die Stadt Stavenhagen (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) will ihre Einwohner in den nächsten Jahren komplett mit Fernwärme versorgen. Dazu wurde nun ein Vertrag mit der Firma EEW Stavenhagen abgeschlossen. Diese soll aus ihrer Klärschlammverbrennungsanlage Abwärme an die städtische Wärmeversorgungsgesellschaft liefern. In den kommenden Jahren ist zudem geplant, das Fernwärmenetz auszubauen und um das benachbarte Jürgenstorf zu erweitern. Damit wäre Stavenhagen von fossilen Energieträgern unabhängig und die Preise stabil, so der Wärmeversorger.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 25.05.2023 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Ploggenseering in Grevesmühlen © NDR Screenshots

Grevesmühlen: War ein Messer im Spiel?

Die Ermittler prüfen, ob nach dem mutmaßlich rassistischem Vorfall in Grevesmühlen ein "gefährlicher Gegenstand" im Spiel war. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr