Silber für Deutschland-Achter mit Schweriner Schlagmann

Stand: 30.07.2021 05:57 Uhr

Der Deutschland-Achter hat bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Goldmedaille verpasst und Silber gewonnen. Das deutsche Paradeboot mit dem Schweriner Schlagmann Hannes Ocik unterlag am Ende den Ruderern aus Neuseeland.

In Ociks Heimatverein, der Schweriner Rudergesellschaft (SRG), saßen am frühen Morgen gut 50 Mitglieder auf der Dachterrasse vor dem Fernseher und haben den Deutschland-Achter angefeuert. Für die Schweriner Ruderinnen und Ruderer steht fest, dass das Team eine beeindruckende Leistung abgeliefert hat. "Was für ein krasses Rennen", fasste SRG-Vorsitzender Stephan Möller direkt nach dem Zieleinlauf die packenden gut fünf Minuten zusammen. "Wir sind so stolz auf Hannes!"

Jubel und Anerkennung in Ociks Heimatverein

Hannes Ociks Mutter Martina hatte in der ersten Reihe gesessen, sah, wie sich der Achter aus Neuseeland zunächst immer weiter nach vorn schob, während das deutsche Boot zwischendurch sogar leicht zurückfiel. Mit lauten Rufen und Applaus feuerten die SRG-Mitglieder Hannes Ocik an und jubelten laut auf, als sich der Deutschland-Achter immer weiter nach vorn kämpfte und schließlich sozusagen eine Bugball-Länge vor dem britischen Achter als Zweiter über die Ziellinie fuhr.

Sieger aus Neuseeland: Überraschung auch für Experten

Das deutsche Team war als Favorit in das Rennen in Tokio gegangen, die Sieger, die Mannschaft aus Neuseeland aber hatten, so NDR-Olympiareporter Jan Didjurgeit, die Fachleute "nicht unbedingt auf dem Zettel". Ein taktisch brilliantes Rennen hatten die Neuseeländer abgeliefert, so die Einschätzung. Bei aller Freude über Silber: Enttäuschung war dem deutschen Team anzumerken, zaghafte Umarmungen nur nach dem Ausstieg aus dem Boot, hatten doch die Ruderer fünf Jahre lang die Goldmedaille fest ins Auge gefasst. In einer Woche erwartet die Schweriner Rudergesellschaft Hannes Ocik zurück in Schwerin, die Mitglieder bereiten schon einen Empfang für ihren derzeit erfolgreichsten Ruderer vor.

Weitere Informationen
Der deutsche Achter im Rudern erschöpft im Ziel © dpa-bildfunk

Deutschland-Achter verpasst Olympia-Gold und wird Zweiter

Der deutsche Ruder-Achter muss sich in Tokio in einem ganz engen Wettkampf den Neuseeländern geschlagen geben. mehr

Der deutsche Ruder-Achter mit Johannes Weißenfeld, Laurits Follert, Olaf Roggensack, Torben Johannesen, Jakob Schneider, Malte Jakschik, Richard Schmidt, Hannes Ocik und Steuermann Martin Sauer (v.l.). © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Rudern: Starker Olympia-Start des Deutschland-Achters

Mit einem furiosen Endspurt hat sich der Deutschland-Achter für das Finale des olympischen Ruder-Wettbewerbs qualifiziert. mehr

Bootsbauer Wilhelm Karlisch entwickelte die legendäre Sportbootwerft in Mölln. © NDR / Screenshot

Zeitreise: Der Bootsbauer des Gold-Achters

Der legendäre Macher der deutschen Ruder-Achter: Bootsbauer Wilhelm Karlisch. Sein Können brachte dem Ruder-Achter Gold. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.07.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Plate: Stark beschädigt steht nach einem Busunfall mit mehreren verletzten Grundschülern das Fahrzeug im Straßengraben. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schulbusunfall bei Schwerin: Mehrere verletzte Kinder

Der Bus prallte zwischen Plate und Sukow gegen einen Baum. Fünf Schulkinder und ein weiterer Fahrgast kamen ins Krankenhaus. mehr