Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Rostock: Unbekannte demolieren 31 Autos

Stand: 15.11.2020 07:45 Uhr

In Rostock haben Unbekannte zahlreiche Autos demoliert. Der Gesamtschaden liegt bei rund 10.000 Euro.

In Rostock sind in der Nacht zum Sonnabend zahlreiche Autos beschädigt worden. Im Stadtteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt wurden nach Angaben der Polizei 31 Fahrzeuge demoliert. Bei den meisten wurden demnach die Außenspiegel abgetreten. Der Gesamtschaden betrage mehr als 10.000 Euro.

Autodiebe unterwegs

Darüber hinaus kam es im Rostocker Stadtgebiet zum Diebstahl von einem Fahrzeug, bei zwei weiteren Fahrzeugen blieb es beim Versuch. Bei den missglückten Versuchen bauten die unbekannten Täter letztlich Bauteile wie das Navigationsgerät, die Standheizung sowie Türgriffe ab und aus.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Harald Ringstorff  Foto: Rainer Jensen

Politiker würdigen früheren Ministerpräsidenten Ringstorff

Bodenständig und verlässlich sei der gebürtige Wittenburger gewesen, so Landespolitiker in ihren Würdigungen. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung hängt über einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Corona-Ticker: Länder einigen sich auf Regeln zum Jahreswechsel

Weihnachten und Silvester sollen sich maximal zehn Menschen treffen dürfen. Ein Verzicht auf Feuerwerk wird empfohlen. Mehr News im Ticker. mehr

In der Dunkelheit stehen mehrere Polizeiautos auf einer Tankstelle. © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Maskierte rauben Tankstelle in Eggesin aus - Täter flüchtig

Trotz Fahndung mit Spürhund und Hubschrauber konnten die Täter nicht gefunden werden. mehr

Die Unterwasseraufnahme zeigt einen Taucher, der mit einem rot-weißen Maßstab ein rostiges Metallteil vermisst. © Birgit Vitense Foto: Birgit Vitense

Wrack eines historischen Schaufelraddampfers gefunden

Das Wrack stammt aus der Anfangszeit der Dampfschifffahrt: Die "Friedrich Franz II" versank vor 170 Jahren. mehr