Stand: 12.02.2018 07:32 Uhr

Pferdeställe in Flammen - Brandstiftung vermutet

In Gnoien (Landkreis Rostock) hat es ein Brandstifter offenbar auf Pferdeställe abgesehen. In zwei verschiedenen Ställen sind am Wochenende sowie in der Nacht zu Montag insgesamt fünf Pferde in den Flammen verendet.

Zwei Pferde verendet, zwei weitere gerettet

Im jüngsten Fall waren eine Stute und ein Fohlen betroffen. Durch den schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Gnoien konnten zwei weitere Pferde in Sicherheit gebracht werden. Das Stallgebäude brannte jedoch fast vollständig nieder. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen

Bereits in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag hatte es in einem Stall gebrannt - nur 200 Meter entfernt vom zweiten Brandort. Dabei waren drei Pferde getötet worden. Zwei konnten rechtzeitig aus den Flammen gerettet werden. Der Polizei zufolge besteht der dringende Verdacht, dass die Feuer gelegt worden sind. Man hoffe auf Hinweise aus der Bevölkerung, so ein Sprecher.

Weitere Informationen

Feuer gelegt? Polizei ermittelt nach Bränden

Nach mehreren Feuern in Mecklenburg-Vorpommern ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts auf Brandstiftung. In Moltzow und Rostock wurden vier Bewohner von Mehrfamilienhäusern verletzt. mehr

17 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.02.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:54
Nordmagazin

Warum steigt der Milchpreis nicht?

15.08.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:32
Nordmagazin

Zingst: Verkehrschaos auf dem Deich

15.08.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:32
Nordmagazin

Mehr Wohnungen in MV

15.08.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin