Stand: 18.09.2020 07:36 Uhr

Peenebrücke: Manuelle Ampelsteuerung bis Sonntag

LKWs und PKWs stauen sich vor Anklam.
Den Planungen zufolge sollen die Arbeiten an der Peenebrücke Ende Januar des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Noch immer gibt es lange Wartezeiten und Verkehrseinschränkungen an der Peenebrücke in Anklam, dort wird derzeit gebaut. Wegen der Staus hat das Straßenverkehrsamt Neustrelitz nun reagiert. Noch bis zum Sonntag setzt die Behörde zwei Mitarbeiter der Verkehrssicherung ein, die tagsüber per Hand die Baustellenampel steuern.

Videos
LKWs und PKWs stauen sich vor Anklam.
2 Min

Dicker Verkehr rund um Anklam

Die B 109 zwischen Karlsburg und Klein Bünzow ist ab jetzt komplett gesperrt. Pendler nach Greifswald oder Anklam müssen wegen der Baustelle mehr Zeit einplanen. 2 Min

Viel Verkehr durch Urlauber am Wochenende

Für den Fall, dass auf der einen Peeneseite wenige Autos warten und auf der anderen jedoch deutlich mehr, lassen die Mitarbeiter dort die Ampel länger auf Grün, sodass der Verkehr besser fließen kann. Die Grünphasen werden seit einigen Tagen bereits länger geschaltet, sagte Jens Krage, der Leiter des Straßenbauamtes Neustrelitz. Statt der zwei Minuten noch Anfang September sind es jetzt gut drei Minuten. Auch das bringe Entlastung, so Krage. Dennoch müssen Autofahrer Wartezeiten von 15 bis 25 Minuten einplanen - an Wochenenden noch mehr, da wegen der An- und Abreise von Urlaubern deutlich mehr Autos unterwegs sind.

Sanierungsarbeiten sind Grund für Einschränkungen

An der Peenebrücke in Anklam werden die Geländer und die Fahrbahn erneuert, Bauteile gereinigt und gegen Rost geschützt. Auch die Reparatur der Lärmschutzwand sowie Arbeiten an der Uferstrasse nördlich der Peene sind Bestandteil der Brückensanierung. Die Kosten betragen rund 830.000 Euro. Den Planungen zufolge sollen die Arbeiten Ende Januar des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Weitere Informationen
Ein Baustellenschild an einem Absperrzaun. © Colourbox Foto: PetraD

Peenebrücke in Anklam wird saniert

Die Peenebrücke in Anklam wird in diesem Sommer umfassend saniert. Zunächst wird die Brücke für Fußgänger und Radfahrer gesperrt, für Autofahrer erst nach den Sommerferien. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.09.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Erneute Corona-Einschränkungen: Das gilt ab Montag

Um die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen einzudämmen, gibt es für die Bürger ab Montag drastische Einschränkungen. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig © NDR Foto: NDR

Schwesig zu neuen Corona-Regeln: Ein harter Schritt

Dem Coronavirus müsse "schnell, zügig und klar" die Stirn geboten werden, so Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 148 neue Infektionen, 2.486 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Greifswald. Dort steigt die Inzidenz auf den kritischen Wert von 52,8. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Vorpommern-Greifswald erstes Corona-Risikogebiet in MV

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert stieg auf 52,8. Damit können weitere Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. mehr