Stand: 06.05.2020 11:19 Uhr

Nagelstudios, Kultur, Zoos: Weitere Corona-Lockerungen in MV

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei am 5. Mai zu Lockerungen in Tourismus, Kultur und Bildungswesen. © ndr.de Foto: ndr.de
Körpernahe Dienstleistungen, Kultur, Zoos und Gärten: Ministerpräsidentin Schwesig hat weitere Rücknahmen von Corona-Einschränkungen verkündet.

In Mecklenburg-Vorpommern wird es in den kommenden Tagen weitere Corona-Schutzmaßnahmen zurückgenommen. Von Donnerstag (7. Mai) an dürfen Kosmetikstudios, Logopäden, Nagelstudios, Massagepraxen, Tattoostudios und ähnliche körpernahe Dienstleistungen unter Wahrung strikter Hygienevorschriften wieder öffnen. Physiotherapie-Praxen dürfen nun auch für Kunden ohne Rezept öffnen. Das gab Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstagmittag nach einer Kabinettssitzung bekannt. "Lockerungen führen nicht zu weiteren Infektionen, wenn wir strenge Schutzmaßnahmen haben", sagte Schwesig mit Blick auf die jüngsten, vergleichsweise niedrigen Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern.

Kultureinrichtungen dürfen ab Montag öffnen

In Zoos, Tierparks und botanischen Gärten sollen Spielplätze und Inneneinrichtungen wieder für Besucher begehbar werden. Zudem dürfen von kommendem Montag (11. Mai) an Museen, Gedenkstätten, Galerien, Schlösser, Ausstellungen und andere Kultureinrichtungen wieder für den Publikumsverkehr öffnen. Es gelten dieselben Hygieneregeln wie im Einzelhandel - also die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung der 1,5-Meter-Abstandsregel. "Wir brauchen die Kultur, wir müssen gemeinsam darauf aufpassen, dass die Kulturschaffenden auch nach der Krise noch bei uns sind", sagte Kulturministerin Bettina Martin (SPD). Es seien bislang rund 180 Anträge für Überbrückungsstipendien für freischaffende Künstler und Vereine gestellt worden, in 62 Fällen seien bisher Gelder ausgezahlt worden.

Fahrplan für Kinderbetreuung und Schulen am Donnerstag

Auch am Montag können die frühkindlichen Angebote in den Kindertagespflegen wieder genutzt werden. Davon können mehr als 4.100 Kinder im Land profitieren, wie Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) sagte. Am 18. Mai sollen dann die Vorschulkinder wieder in die Kitas zurückkehren. Laut Schwesig sollen alle Kinder in den nächsten Wochen schrittweise wieder in die Kindertagesbetreuung und in die Schulen gehen können. Dass aber schon bald sämtliche Kinder wieder in demselben Umfang wie bisher betreut werden können, schloss Schwesig aus. Wegen der spezifischen Schutzmaßnahmen könnten lediglich kleinere Kindergruppen betreut werden. Drese sagte, die Gruppen in den Kitas sollen lediglich fünf bis zehn statt der üblichen 15 Kinder umfassen und von einer festen Person betreut werden.

Martin: Schulische Angebot bis zu Sommerferien

Bildungsministerin Martin ergänzte, dass es um "schulische Angebote insgesamt" gehe. "Alle Schüler sollen bis zu den Sommerferien in die Schule gehen können, aber das heißt nicht jeden Tag und nicht jeden Tag den ganzen Tag", so Martin. Ein genauer Wiederöffnungs-Fahrplan soll am Donnerstag bekannt gegeben werden. Dabei werde es auch um die sechsten Klassen gehen, sagte sie. Bisher erhalten rund ein Drittel aller Schüler in MV wieder Präsenzunterricht.

Beratung über Großveranstaltungen, Kontaktverbot und Altenheim-Besuchsverbot

Am Mittwoch stehen Bund-Länder-Beratungen über weitere Lockerungen an. Am Donnerstag soll im Kabinett in Schwerin entschieden werden, ab wann Veranstaltungen als Großveranstaltungen gelten - bisher sind die bis Ende August verboten. Schwesig sprach sich dafür aus, in diesem Bereich eine bundesweit einheitliche Regelung zu erreichen, um keinen Flickenteppich unterschiedlicher Größenangaben in den einzelnen Ländern zu haben. Am Donnerstag will das Kabinett über eine Lockerung des Besuchsverbots in Alten- und Pflegeheimen beraten.

Umfangreiche Lockerungen in Gastronomie

Bereits am Montagabend hatten sich Vertreter von Landesregierung, Tourismus und Gastgewerbe im Land darauf verständigt, in der Woche vor Pfingsten wieder allen Bundesbürgern Urlaub an der Ostsee zu erlauben. Gaststätten sollen unter strikten Hygieneauflagen am kommenden Sonnabend wieder öffnen dürfen, ab 18. Mai auch Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Zum 25. Mai sollen dann Touristen aus anderen Bundesländern wieder einreisen dürfen.

 

Weitere Informationen
Zwei Jungen schauen auf ihre Schulzeugnissse © picture alliance / dpa | Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Halbjahresbilanz für Schulen: Corona hat Spuren hinterlassen

Heute gibt es in Mecklenburg-Vorpommern Zeugnisse. Hinter Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften liegt ein anstrengendes Halbjahr. mehr

Eine medizinische Mund-Nasen-Maske liegt auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Nach Maskenpflicht: Bald auch keine Isolation in MV mehr?

In Mecklenburg-Vorpommern ist heute die Pflicht zum Tragen einer Maske im Nahverkehr gefallen. Die Isolationspflicht könnte Mitte Februar enden. mehr

Mehrere bunte Holzmännchen mit einem Corona-Virus-Icon auf der Brust © Colourbox Foto: -

Masken, Tests, Isolation: Das sind die Corona-Regeln in MV

Die Regeln zur Maskenpflicht sind für den Nah- und Fernverkehr aufgehoben worden, die Isolationspflicht gilt in MV voraussichtlich bis Mitte Februar. mehr

Ein Balkendiagramm vor einem Coronavirus. © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovy

Corona in MV: Daten und Fakten zur Infektionswelle

Das Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern ist seit einiger Zeit rückläufig. Wir werden diesen Artikel zunächst nicht mehr aktualisieren. mehr

Ein Mann im Kasack hält eine Einmal-Maske in den Händen © Colourbox Foto: -

Bleibt es bei der Maskenpflicht im Gesundheitswesen?

Verschiedene Ärztevertreter haben sich für eine Abschaffung ausgesprochen. Landes- und Bundesgesundheitsministerium sind dagegen. mehr

MV-Agrarminister Till Backhaus (2.v.l.) am Messestand der Müritzfischer auf der Grünen Woche in Berlin. © Franziska Drewes Foto: Franziska Drewes

Grüne Woche: 30.000 beim MV-Ländertag in Berlin

Die Aussteller in der MV-Halle waren mit dem Ländertag am Sonnabend sehr zufrieden. Einige regionale Erzeuger sprechen bereits jetzt von Rekordumsätzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 05.05.2020 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Steve Springer, der Bürgermeister der Gemeinde Upahl, stellt auf der Bürgerversammlung Bürgerversammlung des Landkreises Nordwestmecklenburg zur Schaffung einer Gemeinschaftsunterkunft in der Gemeinde Upahl Fragen an den Innenminister. © dpa Foto: Jens Büttner

Nach Bürgerversammlung zu Upahl: Einwohner weiter unzufrieden

Im Dorf Upahl soll in der kommenden Woche mit dem Bau einer Flüchtlingsunterkunft begonnen werden. Auf Seiten der Einwohner gibt es Widerstand. mehr

NDR MV Highlights

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr