Stand: 24.04.2018 20:40 Uhr

Messerstecher von Rostock gefasst

Bild vergrößern
Nach dem Täter war mit Polizeihubschrauber und Hunden gefahndet worden.

Nach dem Messerangriff auf einen 23-jährigen Rostocker am vergangenen Wochenende sind zwei Tatverdächtige ermittelt worden. Mutmaßlicher Haupttäter ist nach Polizeiangaben ein 29 Jahre alter Mann. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er befinde sich bereits in der Justizvollzugsanstalt Waldeck, teilte die Polizei mit.

Zweiter Tatverdächtiger wieder frei

Der zweiten Tatverdächtige, ein 28-Jähriger, bleibe auf freiem Fuß. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gebe es keine Voraussetzungen für einen Haftbefehl, heißt es von der Polizei.

Erst verbaler Streit, dann Gewalt

In der Nacht zu Sonnabend war es zu der Attacke gekommen, als der 23-Jährige mit zwei Begleitern im Stadtteil Schmarl auf zwei andere Männer traf und mit diesen in Streit geriet. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug der 23-Jährige auf einen der beiden Männer ein. Daraufhin zog einer der Angegriffenen ein Messer und stach zu. Dabei erlitt der Rostocker zahlreiche Schnitt- und Stichverletzungen an den Armen sowie am Oberkörper. Zum Grund der Auseinandersetzung machte die Polizei keine Angaben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.04.2018 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:00
Nordmagazin

Gesundheitsberatung auf vier Rädern

23.05.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:58
Nordmagazin

Jeder Dritte hat Jodmangel

23.05.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:32
Nordmagazin

Landratswahl: Vorpommern-Greifswald im Porträt

23.05.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin