Mehr als 650 neue Lehrkräfte in MV angestellt

Stand: 03.08.2021 18:04 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat zu Beginn des neuen Schuljahres 657 Lehrerinnen und Lehrer an den öffentlichen Schulen neu eingestellt. 20 Prozent von ihnen sind Quereinsteiger.

An den öffentlichen Schulen Mecklenburg-Vorpommerns haben zu Beginn des neuen Schuljahres am Montag 657 Lehrerinnen und Lehrer neu angefangen. Das hat Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) mitgeteilt. 34 weitere Stellen sind noch offen und ausgeschrieben. Für 140 Lehrerstellen laufen die Einstellungsverfahren noch. Sie sind vor allem für Vertretungslehrer vorgesehen sowie für Lehrkräfte, die Angebote an Ganztagsschulen gestalten.

Bedarf an zusätzlichen Lehrern über Prognose

Die Unterrichtsversorgung an den Schulen ist nun abgesichert, so Bildungsministerin Martin. Damit machten sich die großen Anstrengungen des Landes, den Fachkräftebedarf an den Schulen zu sichern, bezahlt. Der Bedarf an zusätzlichen Lehrern sei größer gewesen als noch im Frühjahr prognostiziert. Als Gründe nannte Martin unter anderem gestiegene Schülerzahlen und das Wiederholen von Klassenstufen. Allein wegen der Corona-bedingten freiwilligen Rückstellungen seien landesweit 70 Klassen zusätzlich eingerichtet worden.

Jede fünfte Lehrkraft ist Quereinsteiger

Einige Schulen suchen laut Martin noch Fachlehrer, beispielsweise für evangelische Religion. Knapp 170 der neu gewonnenen Lehrer waren Referendare. Viele von ihnen wurden direkt nach ihrem Abschluss von ihren Ausbildungsschulen übernommen. Etwa 20 Prozent der neu eingestellten Lehrkräfte haben kein klassisches Lehramt. Damit sinkt die Quote der Lehrer-Seiteneinsteiger bei den Neueinstellungen wieder. Im vergangenen Schuljahr lag sie bei gut einem Drittel.

Weitere Informationen
Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Die Schule in Mecklenburg-Vorpommern hat begonnen

Die Ferien sind vorbei, nun wird wieder gelernt: Die Kinder und Jugendlichen müssen dabei weiterhin Corona-Regeln befolgen. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) steht an einem Pult und redet zu Grundschülern und deren Eltern, die zur Einschulung in einem Klassenraum der Grundschule Lankow in Schwerin sitzen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig bei Einschulung - Kinder ohne Corona-Maske

Fotos der Schweriner Staatskanzlei zu einer Festrede der Ministerpräsidentin sorgen bei Schulleitungen für Unmut. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.08.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Plate: Stark beschädigt steht nach einem Busunfall mit mehreren verletzten Grundschülern das Fahrzeug im Straßengraben. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schulbusunfall bei Schwerin: Mehrere verletzte Kinder

Der Bus prallte zwischen Plate und Sukow gegen einen Baum. Vier Schulkinder und ein weiterer Fahrgast kamen ins Krankenhaus. mehr