Stand: 08.06.2017 18:04 Uhr

Luftfahrt-Zulieferer kommen nach Westmecklenburg

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwerin sieht die Wirtschaftsregion Westmecklenburg im Aufwind. Vor allem wegen der Nähe zum Flugzeugbauer Airbus in Hamburg siedelten sich mehrere Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche an. "Wir können nicht nur Tourismus und Strandkörbe, die neuen Strandkörbe fliegen auch", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Siegbert Eisenach mit Blick auf die im Frühjahr erfolgte Ansiedlung des Flugsitzbauers ZIM in Schwerin.

Große Chance für Luftfahrt-Branche

Auf dem Jahresempfang der Kammer am Donnerstag in der Landeshauptstadt betonten Flugzeugbauer, Zulieferer und Luftfahrtverband die großen Chancen für die Branche im Land - nicht zuletzt dadurch, dass Westmecklenburg Teil der Metropolregion Hamburg geworden sei. So habe direkt in Nachbarschaft zum Gelände von ZIM ein Zulieferer des Unternehmens ein Grundstück erworben. Bei Flamm Aerotec, die unter anderem Teile für Tragflächenenden herstellt, hat sich die Zahl der Mitarbeiter in den vergangenen zwölf Jahren auf 350 fast verdreifacht.

Schwesig: Arbeitsbedingungen verbessern

ZIM-Geschäftsführerin Angelika Zimmermann nannte als Gründe für die Ansiedlung mit geplanten 80 Mitarbeitern gut ausgebildete Arbeitskräfte, die Förderung durch das Land und die Nähe zu Hamburg. Fachkräfte zu finden sei immer noch gut möglich, so die Unternehmen, auch wenn es mühsamer werde.

Die designierte Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns, Manuela Schwesig (SPD), rief die Unternehmen dazu auf, die Arbeitsbedingungen für Beschäftigte mit Familien zu verbessern, um Mitarbeiter zu binden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 08.06.2017 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizisten durchsuchen einen Garagenkomplex in Löcknitz. © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Polizei-Großaufgebot durchsucht Gebäude in Vorpommern

160 Beamte haben mehrere Gebäude in Vorpommern durchsucht. Hintergrund sind mögliche rechtsterroristische Aktivitäten. mehr

Günther Neumann im Porträt.

Neuland MV: "Lieber Chef als arbeitslos"

Lagerarbeiter Günther Neumann kauft nach 1990 mit drei Mitstreitern die "Mecklenburger Backstuben". mehr

Lütten Klein von oben (2020) © ndr.de Foto: ndr.de

Phänomen "Platte": Von der Boom-Town zum Problemviertel?

Das Rostocker Plattenbau-Viertel Lütten Klein wird in der DDR zum riesigen Modell-Projekt. Damals purer Luxus - und heute? mehr

Warnemünde: Laufkatzen hängen am Bockkran der MV Werft in Rostock-Warnemünde. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Signale für MV-Werften-Hilfe stehen auf grün

190 Millionen Euro vom Bund sollen den drei Schiffbaustandorten in Mecklenburg-Vorpommern aus der Klemme helfen. mehr