Stand: 20.11.2018 16:22 Uhr

Lila Bäcker: Weitere Kündigungen unwirksam

Bild vergrößern
Eine neue Geschäftsführung der Firma hatte im März 225 von 2.700 Mitarbeitern entlassen - mehrere klagten dagegen. (Archivbild)

Im Streit um Kündigungen bei der Kette "Lila Bäcker" sind erneut Kündigungen für unwirksam erklärt worden. Die Klagen von fünf Betroffenen gegen außerordentliche Kündigungen vom März seien begründet, sagte der zuständige Richter des Arbeitsgerichts in Neubrandenburg am Dienstag.

Neue Geschäftsführung wandelte Kündigungen um

Die Mitarbeiter hatten im Februar selbst gekündigt. Sie hatten zuvor mit der alten Geschäftsleitung des Unternehmens neue Arbeitsverträge abgeschlossen. Diese sicherten ihnen bei Eigenkündigung die Fortzahlung des Gehaltes über bis zu einem Jahr und eine Abfindung in fünfstelliger Höhe zu. Mit dem Einsetzen der neuen Geschäftsführung waren die Kündigungen in fristlose umgewandelt worden. Dagegen hatten die Mitarbeiter geklagt.

Es fehle der Nachweis darüber, dass die alte Geschäftsleitung und die Mitarbeiter treuwidrig zusammengearbeitet haben, hieß es in der Urteilsbegründung. Es gebe auch keinen Nachweis darüber, dass bei den neuen Verträgen gegen die Interessen des Unternehmens gehandelt wurde.

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Schwerin

Allerdings ermittelt gegenwärtig auch die auf Wirtschaftskriminalität spezialisierte Staatsanwaltschaft in Schwerin wegen des Vorwurfs der Untreue gegen die ehemalige Geschäftsleitung. Es steht auch der Vorwurf im Raum, dass Mitarbeiter sich gegenseitig vor dem Geschäftsführerwechsel noch schnell lukrative Verträge zugeschanzt haben.

Weitere Kündigungen unwirksam

Das Neubrandenburger Gericht hatte bereits am Freitag außerordentliche Kündigungen der Firma für unwirksam erklärt. In sechs Fällen muss das Unternehmen die Entlassungen zurücknehmen. Zudem soll die Firma einer Frau, die seit 39 Jahren dort arbeitet, monatlich 1.588 Euro zahlen und dürfe diese Summe nicht - wie seit Monaten - um 600 Euro kürzen. Eine neue Geschäftsführung der Firma hatte im März 225 von 2.700 Mitarbeitern entlassen. Eine Sprecherin der Kette hatte angekündigt, gegen die Urteile Rechtsmittel einzulegen.

Weitere Informationen

Kündigungen bei "Lila Bäcker" waren nicht rechtmäßig

16.11.2018 09:00 Uhr

Das Arbeitsgericht Neubrandenburg hat sechs außerordentliche Kündigungen beim "Lila Bäcker" für unwirksam erklärt. Eine neue Geschäftsführung der Firma hatte im März 225 Mitarbeiter entlassen. mehr

"Lila Bäcker": Ermittlungen gegen Ex-Chefs

16.10.2018 16:30 Uhr

Gegen Mitglieder der ehemaligen Geschäftsführung des Pasewalker Unternehmens "Unser Heimatbäcker" ermittelt die Staatsanwaltschaft. Sie stehen im Verdacht, Gelder veruntreut zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.11.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:46
Nordmagazin

Fehmarnbelt-Tunnel vor dem Aus?

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:12
Nordmagazin

Luxushotel in Karlshagen auf Usedom geplant

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:17
Nordmagazin

Katholische Kirche will Missbrauch aufklären

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin