Stand: 06.08.2020 10:44 Uhr

Land bezahlt Corona-Tests für Lehrer freier Schulen

Eine Englisch-Lehrerin einer Grundschule beschriftet eine Tafel. © dpa-Bildfunk Foto: Patrick Pleul
In Mecklenburg-Vorpommern sind rund 2.400 Lehrer an freien Schulen angestellt. (Archivbild)

Das Land Mecklenburg-Vorpommern wird Lehrer freier Schulen nun doch in sein Programm für Corona-Tests aufnehmen. Das teilte das Bildungsministerium am Donnerstag auf Anfrage von NDR 1 Radio MV mit. Damit werden diesen Pädagogen in den kommenden Wochen bis zu fünf Tests bezahlt - ebenso wie Lehrern staatlicher Schulen. Der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen im Land, Kai Gusek, begrüßte die Entscheidung. Sie diene nicht nur der Sicherheit der Lehrer und Schüler an den freien Schulen, sondern sei auch wichtig zur Risikobewertung in der Pandemie.

Bisher Tests nur für Beschäftigte staatlicher Schulen

Das Bildungsministerium hatte die Übernahme der Testkosten für Lehrer freier Schulen bisher abgelehnt - mit der Begründung, nicht Dienstherr dieser Pädagogen zu sein. Das war von der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen kritisiert worden. Bis dahin waren die Tests nur für Beschäftigte staatlicher Schulen - neben Lehrern auch Hausmeister und Sekretärinnen - vorgesehen.

Weitere Informationen
Zwei Schüler mit Schutzmasken sitzen im Klassenraum. (Themenbild) © picture alliance Foto: Jonas Güttler

Maskenpflicht an Schulen und kaum Lockerungen

Für Schüler ab Klassenstufe fünf gilt jetzt in MV eine Mund-Nasen-Schutzpflicht auf dem gesamten Schulgelände. Ausgenommen sind der Unterricht und Grundschüler. mehr

Am Innerstädtischen Gymnasium Rostock ISG gehen die Schüler der 9a nach ihrer Begrüßung mit Klassenleiterin Ines Gottwald mit Mund-Nasen-Schutz wieder ins Schulgebäude. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Schulstart in MV offenbar reibungslos verlaufen

Als erste in Deutschland sind die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern in das neue Schuljahr gestartet. Zahlreiche Corona-Regeln sorgen für einen neuen Schulalltag. mehr

Schüler melden sich im Unterricht ©  Robert Kneschke Foto: Fotolia

Freie Schulen: Zulassung weiter unklar

Die freien Schulen Peckatel und Kühlungsborn bleiben zum Schulstart in MV wohl geschlossen. Bis Freitagnachmittag gab es vom Bildungsministerium noch keinen Bescheid zur Öffnung der Einrichtungen. mehr

Schüler und Schülerinnen sitzen in einem Klassenzimmer. © picture alliance/dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Corona-News-Ticker: Bald Wechselunterricht ab Klasse 7 in SH

Bildungsministerin Prien kündigte weitere Lockerungsschritte für die Schulen im Land an. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Rund 2.400 Lehrer betroffen

An den knapp 80 freien Schulen im Land lernen rund 16.000 Kinder und Jugendliche. Die Zahl ihrer Lehrkräfte schätzt die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen auf rund 2.400.

Archiv
Innenminister Torsten Renz im Interview in der Rostocker Innenstadt.

Renz' Corona-Shopping: Fassungslosigkeit in allen Lagern

Ausgerechnet Innenminister Torsten Renz aus Güstrow hat im Niedrig-Inzidenz-Gebiet Rostock eingekauft. Die Reaktionen. mehr

Ein noch verpackter SARS-COV-2 Rapid Antigen Test der Firma Roche zum Selbermachen mit Anleitung. © picture alliance / zb | Kirsten Nijhof Foto: Kirsten Nijhof

Rahmenbedingungen für Tests in Apotheken teilweise ungeklärt

Seit Montag soll sich jeder einmal wöchentlich kostenfrei testen lassen können, auch in Apotheken. Doch diese wissen noch gar nicht, wie. mehr

Der Umriss von Norddeutschland und Virensymbole - der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist markiert. © panthermedia Foto: lamianuovasupermai

Seenplatte: Treten am Dienstag Lockerungen in Kraft?

Seit Tagen liegt die Mecklenburgische Seenplatte unter der kritischen Inzidenz von 50. Morgen könnten demnach Lockerungen in Kraft treten. mehr

Eine lange Schlange mit wartenden Menschen steht in einer Einkaufsstraße in Rostock vor einem Geschäft. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Dienstliche Angelegenheit? Innenminister geht in Rostock einkaufen

Nicht-Ortsansässige sollen die Einzelhandelsöffnung in Rostock und Vorpommern-Rügen nicht nutzen. Trotzdem mittendrin: Innenminister Renz. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.08.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Innenminister Torsten Renz im Interview in der Rostocker Innenstadt.

Renz' Corona-Shopping: Fassungslosigkeit in allen Lagern

Ausgerechnet Innenminister Torsten Renz aus Güstrow hat im Niedrig-Inzidenz-Gebiet Rostock eingekauft. Die Reaktionen. mehr