Kinder und Jugendliche in MV leiden unter der Corona-Pandemie

Stand: 28.04.2021 17:00 Uhr

Viele Kinder und Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern leiden unter den Folgen der Corona-Pandemie. Soziale Kontakte und Perspektiven fehlen. Was hilft, um junge Menschen trotzdem gut durch die Pandemie zu bringen?

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen zunehmend auch Kindern und Jugendlichen zu schaffen, das sagen Psychologen. Und auch zahlreiche wissenschaftliche Studien registrieren eine deutlich gestiegene Zahl depressiver Leiden bei jungen Menschen. Oft sind diese ausgelöst durch das Fehlen von sozialen Kontakten und eine zunehmende Perspektivlosigkeit.

Differenziertes Bild unter Jugendlichen

In Schwerin zeigt sich ein differenziertes Bild unter Jugendlichen in einem Plattenbauviertel. Die meisten von ihnen gehen mit der Situation gelassen um. Es mache schon einen Unterschied, dass man mit Freunden nicht so viel machen könne, aber es sei trotzdem nicht so dramatisch, sagt einer der Jungen auf der Skaterbahn.

Weitere Informationen
Ein Sozialarbeiter unterhält sich mit einem jungen Mann. © picture alliance/Marijan Murat Foto: Marija Murat
42 Min

Abgehängt und vereinsamt? Jugendliche in der Corona-Krise

In dieser Folge begleiten wir einen Priester, der als Streetworker unterwegs ist und eine Familienhelferin der Caritas. 42 Min

"Eingeigelt und vereinsamt"

Weil die Sportvereine gegenwärtig geschlossen sind, kommen zu der Skaterbahn im Schweriner Stadtteil Lankow seit einigen Monaten auch viele Jugendliche aus anderen Stadtteilen. Das führt an dieser Stelle zu einer sozialen Durchmischung. Doch der Schweriner Streetworker Matthias Dresow macht auf die Jugendlichen aufmerksam, die nicht rausgehen und sich bewegen. Denen ginge es jetzt richtig schlecht. Wer psychische Probleme hat, der igelt sich jetzt ein und vereinsamt, sagt er. An diese Jugendlichen kommen auch die Streetworker nicht heran.

Sozial Schwache in Pandemie benachteiligt

Viele sozial benachteiligte Kinder fallen in der Corona-Pandemie hinten runter, weiß auch die Familienhelferin der Caritas Anne Tauer. Schule spielt bei Familien kaum noch eine Rolle. Und auf dem Land ist es auch tatsächlich schwer, den digitalen Kontakt zu halten, sagt die Familienhelferin. Sie betreut viele Familien, die keinen Laptop haben oder einen von der Schule gestellt bekommen, dann aber über keinen Internetzugang verfügen.

Familienbindung und Tagesstruktur helfen

Laut verschiedener Studien sind vier Dinge besondern wichtig für Kinder und Jugendliche, um gut durch die Pandemie zu kommen. So helfen eine sichere Bindung im Elternhaus genauso wie eine Tagesstruktur, die man auch ohne Schule, Sport, Musik oder Jugendclub einhalten sollte. Auch wer eine Aufgabe oder ein Hobby hat, das möglichst geistig und körperlich fordert, und wer noch eine Perspektive für die Zeit nach Corona sieht, den trifft es oft nicht so schlimm.

Weitere Informationen
In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-News-Ticker: Bundestag entscheidet über Lockerungen für Geimpfte

Für vollständig Geimpfte und Covid-19-Genesene sollen Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen wegfallen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

 

Corona in MV
Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr

Lärz: Festivalbesucher stehen auf einem alten Flugzeughangar neben einer beleuchteten Fusion-Rakete auf dem Gelände des Fusion-Festival 2019 für ein Erinnerungsfoto zusammen. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

"Fusion" trotz Corona? Austragung unsicher

Ob das Fusion-Festival in Lärz stattfinden kann, ist unsicher. Denn die Genehmigung des Ordnungsamtes steht noch aus. mehr

Das Ärztehaus im Stadtteil Weststadt in Schwerin. © NDR Foto: Andreas Frost

Corona-Fälle in Praxis: Ermittlungen gegen Schweriner Arzt

Möglicherweise wurde dort gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. mehr

Ein Corona Schnelltest. © picture alliance / Eibner-Pressefoto Foto: Weber

Corona-Tests für Rostocker Kita-Kinder

Erste Corona-Test-Kits sind bereits in Kitas und Krippen verteilt worden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.04.2021 | 16:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr