Stand: 05.12.2019 06:18 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Ex-Bäderdampfer "Caprivi" wird verschrottet

Seit Jahren liegt die "Caprivi" am Kai vor Vitte auf Hiddensee auf Grund und verrottet zusehends. In einer Novembernacht vor neun Jahren war das Schiff gesunken. Die Gründe dafür sind bis heute unklar. Jetzt lässt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Stralsund die "Caprivi" bergen: Das Schiff wird in Einzelteile zerlegt und per Schute abtransportiert. Damit endet ein Stückchen Hiddenseer Nachwendegeschichte.

VIDEO: Das Ende des Hotelschiffs "Caprivi" (3 Min)

Vom Bäderdampfer zum Altmetall

In den 90-er Jahren wurde mittels einer von der damaligen Familienministerin Angela Merkel (CDU) initiierten Spende aus dem ehemaligen Bäderdampfer ein Wohn- und Begegnungszentrum für Jugendliche und später ein Hotelschiff. Dieser Glanz ist längst unter einer Patina aus Rost und Algen verlorengegangen.

Seit vergangenem Freitag sind Jens Pape und seine Leute dabei, die "Caprivi" zu zerlegen. In einer Voruntersuchung wurde festgestellt, dass die Außenhaut des Schiffes stark durchgerostet ist. Die "Caprivi" im Stück zu heben, ist daher zu gefährlich, da der Rumpf dafür zu marode ist. "Ein regelrechtes Abwracken vor Ort hat es noch nicht gegeben", erklärt Pape. Bis Ende der Woche wollen die Bergungsspezialisten die Aktion beenden. Zum Schluss soll der Liegeplatz noch einmal abgetaucht werden, damit ausnahmslos alle Überreste der "Caprivi" beseitigt werden können.

Weitere Informationen
Das Passagierschiff "Wilhelm Gustloff" nach dem Stapellauf in Mai 1937. © picture alliance

Die tragische Versenkung der "Wilhelm Gustloff"

Am 30. Januar 1945 treffen drei Torpedos die völlig überfüllte "Wilhelm Gustloff". Ein Sowjet-Kommandant hatte sie für ein Kriegsschiff gehalten. Ein Irrtum, bei dem Tausende Flüchtlinge sterben. mehr

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAmira" © dpa-Bildfunk Foto: Andrea Warnecke

"AIDAmira": Erste Reise nach Taufe abgesagt

Die Rostocker Reederei Aida Cruises hat die erste Reise ihres jüngsten Kreuzfahrtschiffes "Aidamira" kurzfristig abgesagt. Das Schiff sei nicht rechtzeitig fertig geworden, so ein Sprecher. mehr

Bauteil der "Global Dream" wird in Werfthalle in Wismar geschleppt. © MV Werften

"Global Dream"-Mittschiff in Wismars Werft eingelaufen

Das Mittschiff des Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" ist in der Wismarer MV-Werft angekommen. In der nächsten Woche beginnen die Werftarbeiter, Bug und Heck anzufügen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.12.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem weiteren Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr stehen die Bahnen auf dem Betriebshof der Rostocker Straßenbahn AG. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Warnstreiks am Dienstag im öffentlichen Nahverkehr in MV

Die Gewerkschaft Ver.di hat für Dienstag zu Warnstreiks aufgerufen. In Mecklenburg-Vorpommern sind vielerorts Menschen betroffen, die am Dienstagmorgen Bus oder Bahn nutzen wollen. mehr

Asklepios Klinik Parchim

Parchim: Kinderstation wird als Tagesklinik wiederbelebt

Im Fall der geschlossenen Kinderstation am Krankenhaus Parchim hat Gesundheitsminister Glawe eine Lösung präsentiert. Bis zum Januar soll dort eine Tagesklinik eingerichtet werden. mehr

Porträt von Christian Peters, Architekt in Neustrelitz

"Das war wie ein Foto von einem anderen Planeten"

Das Bild einer Villa im Schlafzimmer der Eltern ist lange Christian Peters einzige Verbindung zu seiner Neustrelitzer Familiengeschichte. Nach 1990 zieht der Architekt selbst dort ein - und bleibt. mehr

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Brand in Wohnhaus in Neustrelitz - Verpuffung als Ursache?

In Neustrelitz ist am Freitag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll es in einer Wohnung eine Verpuffung gegeben haben. Ein Mann wurde schwer verletzt. mehr