Eisengießerei Ueckermünde immer noch Dreckschleuder?

Stand: 29.08.2022 18:06 Uhr

Wo Industriebetrieb und Nachbarschaft zusammentreffen, da ist Ärger programmiert. So auch in Ueckermünde. Seit über 120 Jahren wird dort Eisen gegossen. Dabei kommt es zu Lärm, Schmutz und Gestank. Viele Nachbarn der Gießerei stört das.

Arno Neumann wohnt seit vielen Jahren direkt neben der Gießerei. Er streicht leicht über das Dach seines Autos, das auf dem Hof seines Eigenheims steht. Das Dach ist voller Staubpartikel, die sich im Lack festgesetzt haben: "Schmirgelpapier in bester Ausführung", sagt er sarkastisch.

Anwohner und Bürgerinitiative erwarten mehr Engagement der Gießerei

Auch dagegen kämpft seit über drei Jahren eine Bürgerinitiative in Ueckermünde. Ihr Vorwurf: Die benachbarte Eisengießerei tue zu wenig, um die Anwohner vor Luftverschmutzung und nächtlichem Krach zu schützen. Vor gut einem Jahr besuchte Umweltminister Till Backhaus (SPD) die Gießerei, die zum US-amerikanischen Autoteile-Zulieferer MAT Foundries gehört.

Backhaus bei Besuch: "Knall gehört"?

Das Unternehmen stellt in Ueckermünde wichtige Teile für die Autoindustrie her. Backhaus hatte damals deutliche Worte gefunden - zum Streit zwischen Anwohnern und der Gießerei: "Wir leben hier in Deutschland und Europa und wir haben hier hohe Maßstäbe. Und ich gehe davon aus, dass man auch in Amerika jetzt auch den Knall gehört hat."

Bürgermeister: Schutzmaßnahmen nur "halbherzig umgesetzt"

Seitdem hat sich einiges getan. Ein Lärmschutzkonzept wurde erstellt, erste Maßnahmen daraus umgesetzt. Weitere sollen bis 2024 folgen. Das reicht der Bürgerinitiative und auch dem Bürgermeister von Ueckermünde, Jürgen Kliewe (parteilos), nicht: "Ich hatte ja schon mehrere Gespräche mit der Geschäftsführung. Wir haben uns darauf verständigt - so hat der Betrieb mir auch versichert - dass er eine gute Nachbarschaft zu den Anwohnern haben möchte", sagt Kliewe. Der Betrieb habe sich bei seinem Mutterkonzern die Erlaubnis geholt, dass er auch in alle Schutzmaßnahmen, die notwendig sind, investieren kann. "Und wenn ich dann sehe, wie der jetzige Zustand ist, dann muss ich sagen, dann ist es bisher halbherzig umgesetzt", so Kliewe.

Ministerium: Ausstöße der Gießerei liegen unterhalb der zulässigen Grenzwerte

Die Gießerei gibt über 350 Menschen Arbeit. Das wollen Bürgermeister und Bürgerinitiative nicht gefährden. Sie sind aber auch überzeugt, dass ein besseres Zusammenleben von Industrie und Anwohnern in Zukunft möglich ist. Laut MAT Foundries und dem Umweltministerium liegen die Ausstöße der Gießerei bei Staub, Geruch und Lärm innerhalb der gesetzlich zulässigen Grenzwerte. Mehr wollte die Gießerei zu den Vorwürfen, sie unternehme zu wenig gegen Lärm und Schmutz, nicht sagen. Bürgerinitiative und Bürgermeister wollen sich mit dieser Aussage nicht abfinden und weiter für ein ruhigeres und sauberes Umfeld rund um die Gießerei Ueckermünde kämpfen.

Weitere Informationen
Eisengießerei in Ueckermünde © NDR Foto: NDR

Ueckermünde: Schmutzschleuder Eisengießerei?

Anwohner der Eisengießerei in Ueckermünde sind verärgert. Der Bürgerbeauftragte mahnt zu mehr Kontrolle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.08.2022 | 18:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Neue Schulcampus in Zarrentin aus der Luft betrachtet. © Screenshot

Gebäude evakuiert: Gasalarm am Schulcampus in Zarrentin

Am Schulcampus in Zarrentin im Landkreis Ludwigslust-Parchim klagten am Mittag Schüler über Atemprobleme. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr