Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in der Hansestadt Rostock

Stand: 18.08.2021 06:50 Uhr

Seit Sonntag hat die Hansestadt Rostock eine Inzidenz von mehr als 50 und wird somit auf der Corona-Ampel der Landesregierung als "Orange" ausgewiesen. Deshalb gelten von heute an wieder strengere Corona-Regeln.

Die Corona-Regeln werden bei Erreichen einer neuen Ampelstufe jeweils angepasst. Für eine Verschärfung der Maßnahmen muss die Einstufung mindestens drei Tage lang dauerhaft in einer höheren Stufe liegen. Die Maßnahmen werden jedoch nicht ganz so einschneidend ausfallen wie vorgesehen. Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (SPD) hatte dies bereits am Dienstag im Anschluss an eine Sitzung des Corona-Kabinetts angekündigt.

Ab sofort wieder Maskenpflicht an Schulen und in Horten

Erst am Montag wurde die bisher bestehende Maskenpflicht in den Schulen landesweit aufgehoben. Zwei Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres wurde dies von vielen Seiten begrüßt. Nun muss in den Schulen in Rostock wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden – sowohl innerhalb des Schulgebäudes als auch in den Außenbereichen.

Beschränkung der Besucheranzahl in Pflegeheimen

Laut der Stadtverwaltung Rostock dürfen Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen zudem wieder höchstens von zwei Personen gleichzeitig besucht werden. Das gilt auch in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. In vollstationären Pflegeeinrichtungen muss das Personal außerdem drei Mal pro Woche getestet werden.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Fragen und Antworten: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Testpflicht für Ungeimpfte ab 23. August

Kommenden Montag greift dann wieder eine Testpflicht für Ungeimpfte in Innenbereichen. Dazu gehört zum Beispiel der Friseur oder auch das Restaurant.
Ursprünglich sahen die Regelungen der Corona-Ampel bei einer Stufe "Orange" auch eine Reduzierung der Gäste bei Großveranstaltungen vor. 2.500 Gäste statt 15.000 hätte das zum Beispiel für das Hansa-Heimspiel gegen Dynamo Dresden bedeutet. Auch hier greifen aber nun die aufgeweichten Regeln, da die die Krankenhausbelastung noch gering sei.

Für eine Lockerung der Maßnahmen muss die Einstufung mindestens fünf Tage lang dauerhaft in einer niedrigeren Stufe liegen.

 

Corona in MV
Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landwirtschaftsmesse MeLa zu Ende: Mehr als 40.000 Besucher

Die 30. Ausgabe der Agrarmesse sei ein Erfolg gewesen, bilanzierten die Veranstalter. Nach Lockdown und wirtschaftlichem Einbruch habe die MeLa Aufbruchstimmung vermittelt. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 19. September 2021.

Corona in MV: 22 Neuinfektionen - Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt auf 0,7

Seit Donnerstag gilt für Mecklenburg-Vorpommern eine neue Corona-Ampel. Alle Regionen werden derzeit "grün" eingestuft. mehr

Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona: Schleppender Impffortschritt trotz Aktionswoche

Erste Zahlen zeigen, dass die Impfquote nicht einmal um einen Prozentpunkt stieg. mehr

Studenten sitzen bei einer Vorlesung im Hörsaal einer Universität. © dpa Foto: Jens Büttner

Hochschulen und Unis in MV peilen mehr Präsenzunterricht an

Nach drei Semestern, in denen es meist hieß "Bildschrim statt Hörsaal", wollen die Hochschulen in MV wieder mehr Präsentunterricht ermöglichen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 18.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Autos auf der A20-Behelfsbrücke bei Tribsees © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck/dpa

A20-Anschlussstelle Tribsees bis Dienstagabend gesperrt

Auf der Autobahn 20 bei Tribsees wird die Freigabe der neuen Brücke vorbereitet. Die Sperrung endet am Dienstagabend. mehr