Sendedatum: 14.07.2016 17:40 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Die Neptun Werft in Rostock im Überblick

  • gegründet 1850
  • nach 1945 "Sowjetische AG Neptun" und später Volkseigener Betrieb
  • zu DDR-Zeit Schiffsreparaturen und -neubauten
  • nach der Wende Übernahme durch Bremer Vulkan-Gruppe
  • seit 1991 keine Neubauten mehr
  • 1997 Wechsel zur Meyer-Neptun-Gruppe
  • seit 2001 wieder Schiffsneubauten
  • Modernisierungen und Reparaturen von Schiffen
  • Bau von Fähren und Flusskreuzfahrtschiffen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.07.2016 | 17:40 Uhr

Ein Flusskreuzfahrtschiff liegt vor der Neptunwerft in Rostock-Warnemünde. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Flusskreuzer der Neptun-Werft getauft

19.03.2019 17:56 Uhr

Sechs auf der Rostocker Neptun-Werft gebaute Flusskreuzfahrtschiffe sind am Dienstag getauft worden. Die 135 Meter langen Schiffe sollen auf dem Rhein, dem Main und der Donau eingesetzt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Nach Auswertung von rund 800 Corona-Tests an der Rostocker Hundertwasser-Schule sind Infektionen bei 15 Schülern und Lehrern festgestellt worden. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle. mehr

Schönes Wetter am Königsstuhl © NDR Foto: Gerhard Weber aus Thesenvitz

Zwei Rügen-Urlauberinnen von Steilküste gerettet

Beim Klettern an Rügens Steilküste sind zwei Frauen aus Nordrhein-Westfalen in knapp 50 Metern Höhe in eine hilflose Lage geraten. Einsatzkräfte brachten sie mit einem Seil in Sicherheit. mehr

Flammen schlagen aus dem Heck eines silbernen Autos, im Hintergrund steht ein Feuerwehrmann. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Erneut Autos in Rostock-Dierkow in Brand gesetzt

In Rostock haben Unbekannte versucht, drei Autos in Brand zu setzen - zwei Wagen gingen in Flammen auf. Im Osten Rostocks hat es zuletzt mehrfach Brandstiftungen an Autos gegeben. mehr

Eine nächtliche Unfallwarnung bei einem Einsatz auf einem Fahrzeug der Polizei. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

A19 nach 22-stündiger Sperrung wieder frei

Die A19 ist nach einem Lkw-Unfall bei Linstow wieder frei - nach 22-stündiger Sperrung wegen Bergungsarbeiten. Ein Lastwagen war von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. mehr