Stand: 27.05.2019 20:02 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Demmin: Krankenhausärzte im Warnstreik

Bild vergrößern
In Demmin sind Ärzte in einen Warnstreik getreten. (Symbolbild)

Ein Teil der Ärzteschaft des Demminer Kreiskrankenhauses ist am Montag in einen Warnstreik getreten. Der Marburger Bund hatte nach gescheiterten Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern kommunaler Krankenhäuser dazu aufgerufen.

Notfallbesetzung versorgte Patienten

Rund ein Drittel der Ärzte hätte die Arbeit niedergelegt, so der Geschäftsführer des Marburger Bundes in Mecklenburg-Vorpommern, Lars Grabenkamp. Er zeigte sich zufrieden mit der Teilnahme. Bis 18 Uhr sollte der Streik andauern. Um die Patienten medizinisch weiterhin gut versorgen zu können, sei eine Notfallbesetzung aufgestellt worden.

Krankenhaus verweist auf wirtschaftliche Lage

Der Marburger Bund fordert für die Ärzte fünf Prozent mehr Lohn für eine Laufzeit von einem Jahr. Der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Kai Firneisen sagte NDR 1 Radio MV, dass höhere Gehaltszusagen aufgrund der wirtschaftlichen Lage derzeit nicht machbar seien. Er sei aber offen für Verhandlungen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.05.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:57
Nordmagazin