Stand: 16.04.2020 06:38 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Störtebeker-Festspiele 2020 abgesagt

Der neue Störtebeker-Darsteller Moritz Stephan posiert in Kostüm und mit einem Schwert. © NDR Foto: NDR
Bei "Im Angesicht des Wolfes" wird Moritz Stephan der neue Klaus Störtebeker und somit Titelheld der Festspiele sein. (Archivbild)

Die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen sind für dieses Jahr abgesagt worden. Grund ist das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August wegen der Corona-Pandemie. Das für dieses Jahr geplante Stück "Im Angesicht des Wolfes" wird verschoben und im Sommer kommenden Jahres aufgeführt.

"Gesundheit der Menschen ist zu schützen"

Laut Geschäftsführerin Anna-Theresa Hick haben die Festspiele diese Entscheidung erwartet und stehen hinter dem Beschluss. "Wir haben in den vergangenen Wochen jede erdenkliche Möglichkeit durchgespielt, sind jetzt aber froh, dass uns die finale Entscheidung abgenommen worden ist. Die Gesundheit der Menschen ist zu schützen", so Hick.

Weitere Informationen
Die Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel. © NDR Foto: Jörn Straehler-Pohl

Corona-Ticker: Infizierte aus der Bar "Katze" auch aus Kreis Pinneberg

Unter den acht bislang bestätigten Infektionen aus dem Umfeld der Hamburger Bar "Katze" sind auch Gäste aus dem Kreis Pinneberg. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schon 80.000 Karten verkauft

Dennoch hätte diese Entscheidung für das Familienunternehmen auch gravierende wirtschaftliche Konsequenzen, da man keine staatlichen Subventionen oder Fördergelder erhalte. Mehr als 80.000 Karten sind laut Hick bereits für die diesjährige Saison der Störtebeker-Festspiele verkauft worden und mehr als 40.000 weitere reserviert. Eine Umbuchung auf eine Vorstellung für das nächste Jahr sei ohne Probleme ebenso möglich wie eine Rückerstattung des Kaufpreises. Außerdem könne ein Ticket ein einen Gutschein mit dreijähriger Gültigkeit umgetauscht werden.

In Mecklenburg-Vorpommern waren zuvor bereits besucherstarke Veranstaltungen wie die Hanse Sail in Rostock, die Opernaufführung bei den Schlossfestspielen in Schwerin oder das alternative Fusion-Festival in Lärz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) abgesagt worden.

 

 

 

Weitere Informationen
Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: Zwölf neue Corona-Infektionen, 1.105 insgesamt

Seit Donnerstag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern zwölf Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.105 Infektionen registriert. mehr

Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Amt will Quarantäne kontrollieren

An der Hundertwasser-Schule in Rostock haben die Corona-Tests in einem mobilen Testzentrum begonnen. Rund 800 Schüler und 80 Beschäftigte sind in Quarantäne. Das Ordnungsamt will kontrollieren. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Jetzt zwölf Corona-Fälle: Rostocker Schule unter Quarantäne

An der Hundertwasser-Schule in Rostock hat sich die Zahl der Corona-Infizierten auf zwölf erhöht. Neben den drei Lehrern sind neun Schüler positiv getestet worden. Weitere Personen werden untersucht. mehr

Laage: Sina Käferlein prüft eine gerade produzierte Schutzmasken im Medizintechnikunternehmen BM Bioscience Technology. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Maskenproduktion für MV startet in Laage

In Laage wurde die Produktion von medizinischen Schutzmasken aufgenommen. Zunächst werden bis zu 800.000 Schutzmasken pro Monat für Klinken, Schulen und Ämter in Mecklenburg-Vorpommern produziert. mehr

Stühle stehen oben auf Tischen in einem Klassenzimmer. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschule

Weitere Corona-Fälle: Gesamtschule in Rostock geschlossen

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock ist nach zwei weiteren Corona-Fällen vorerst geschlossen worden. Das Gesundheitsamt will heute die betroffenen Familien anrufen. mehr

In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar

Strengere Corona-Regeln nach Ferien an Schulen in MV

Vor den Herbstferien hat Mecklenburg-Vorpommern seine Corona-Bestimmungen für Schulen verschärft. Schüler müssen nach den Ferien eine Reise-Erklärung und eine Gesundheitsbestätigung vorlegen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.04.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizisten © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Rechtsextremismus: Durchsuchungen bei Polizisten in MV

Vier Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern stehen unter Rechtsextremismus-Verdacht. Bei zweien von ihnen gab es am Freitag Durchsuchungen. Sie wurden suspendiert. mehr

Grit und Peter Schmitt im Portrait

"Hier will ich alt werden - das ist das Paradies"

Grit und Peter Schmitt sind seit fast 30 Jahren ein Ost-West-Paar. Ende der 90er-Jahre verlieben sie sich in Mirow - und leben dort heute ihren Traum vom eigenen Buchladen. mehr

Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Amt will Quarantäne kontrollieren

An der Hundertwasser-Schule in Rostock haben die Corona-Tests in einem mobilen Testzentrum begonnen. Rund 800 Schüler und 80 Beschäftigte sind in Quarantäne. Das Ordnungsamt will kontrollieren. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: Zwölf neue Corona-Infektionen, 1.105 insgesamt

Seit Donnerstag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern zwölf Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.105 Infektionen registriert. mehr