Helios Kliniken Schwerin © NDR

Corona: Helios Schwerin verschärft Vorsichtsmaßnahmen

Stand: 07.12.2020 19:44 Uhr

Nach mehreren Coronainfektionen verschärfen die Helios-Klinken Schwerin ihre Vorsichtsmaßnahmen. Patienten müssen damit rechnen, dass geplante Untersuchungstermine abgesagt werden.

40 Helios-Mitarbeiter sind derzeit in Quarantäne. Bei zehn von ihnen wurde das Coronavirus nachgewiesen. Der Geschäftsführer der Helios-Kliniken Schwerin Daniel Dellmann sagte, alles sei unter Kontrolle, es sollten nur einige Betten freigehalten werden, damit mit dem vorhandenen Personal gut weiter gearbeitet werden kann. Operationen seien noch nicht verschoben worden, so Dellmann zu NDR1 Radio MV. Aber einige Patienten, die zum Beispiel einen Termin zur Darmspiegelung haben oder, um ihren Diabetes einzustellen, werden angerufen und abbestellt.

Dellmann: "Situation normalisiert sich kommende Woche"

Die Notfall- und die Intensivmedizin sind laut Dellmann nicht betroffen. Zurzeit liegen bei Helios sechs Patienten mit einer Covid-19 Infektion, eine Person wird auf der Intensivstation behandelt. Der Helios-Chef geht davon aus, dass sich die Situation bis zur kommenden Woche wieder normalisiert und ein Teil der Mitarbeiter aus der häuslichen Quarantäne an den Arbeitsplatz zurückkehren kann.

Weitere Informationen
Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Corona-News-Ticker: Flensburg und Kreis Pinneberg über Schwellenwert

Damit treten dort voraussichtlich in Kürze verschärfte Regeln in Kraft. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

 

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte vom 23. Januar

Corona in MV: 243 Neuinfektionen, acht weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Strengere Corona-Regeln nach dem Wochenende

Unter anderem müssen sich Eltern in dem Landkreis zu Beginn der neuen Woche um eine Betreuung für ihre Kinder kümmern. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenheim in Lübz: Bereits fast 150 Infektionen

Seit dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Senior schaut aus dem Fenster während eines Telefonats © picture alliance / Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Falsche Polizisten: Trickbetrüger erbeuten Tausende Euro in MV

In Stralsund wurde eine 82-jährige Frau um 18.000 Euro gebracht, in Barth erbeuteten Unbekannte 13.000 Euro einer Seniorin. mehr

Rostocker Jubel nach dem 1:0. © imago images / Eibner Foto: Thomas Thienel

2:1 - Hansa Rostock startet effektiv in die Rückrunde

Dritter Sieg in Folge für den Drittligisten: Beim 2:1 in Duisburg traf Manuel Farrona Pulido doppelt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 23. Januar

Corona in MV: 243 Neuinfektionen, acht weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Michael Sack © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

"SoJuS"-Affäre geht in die nächste Runde

Die Angelegenheit um eine Software in Vorpommern-Greifswald könnte ein Fall für die Generalstaatsanwaltschaft werden. mehr