Stand: 12.12.2018 16:17 Uhr

Caffier: Weihnachtsmärkte ausreichend gesichert

Bild vergrößern
Betonsperren sollen den Schweriner Weihnachtsmarkt schützen. (Archivbild)

Nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt im französischen Straßburg mit mehreren Toten und Verletzten hat Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier noch einmal betont, dass die Sicherheitsvorkehrungen auf den Märkten hierzulande nicht verschärft werden. Einem unbeschwerten Weihnachtsmarktbesuch stehe in Mecklenburg-Vorpommern aber nichts im Wege, so der CDU Politiker.

Sicherheitskonzepte auf hohem Niveau

Laut Caffier haben die Sicherheitskonzepte auf den Weihnachtsmärkten in Mecklenburg-Vorpommern bereits einen sehr hohen Standard. Die bestehenden Maßnahmen müssten nicht verschärft werden. "Unterm Strich lässt sich festhalten, dass sich die Gefährdungseinschätzung für die Weihnachtsmärkte und ihre Besucher auch weiterhin auf dem Niveau des Vorjahres bewegt", so Innenminister Caffier. Es würden aber regelmäßig aktuelle Ereignisse im In- und Ausland ausgewertet und geprüft, ob sich daraus die Notwendigkeit ergibt, die eigenen Sicherheitskonzepte anzupassen.

Betonsperren, Poller und mobile Sperren

Die Landespolizei ist während der Weihnachtsmärkte verstärkt auf Streife. Zudem liegt ein Hauptaugenmerk auch darauf, mögliche Anschläge mit Kraftfahrzeugen zu verhindern. In Schwerin zum Beispiel wurden dafür am Südufer des Pfaffenteichs Betonsperren aufgestellt. In Rostock kommen automatisch versenkbare Poller zum Einsatz. Außerdem gibt es mobile Fahrzeugsperren aus Metall, die von der Eisengießerei Torgelow angefertigt wurden. Und in Neubrandenburg wurden an den Zufahrtsstraßen zum "Weberglockenmarkt" ebenfalls Betonpoller aufgestellt.

Weitere Informationen

Mecklenburg-Vorpommern feiert die Vorweihnachtszeit

Der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands in Rostock, Advent in der Welterbestadt Wismar und Dutzende kleinere Märkte im ganzen Land: Tipps für den ganzen Nordosten. mehr

Weihnachtsmärkte in MV ohne Plastik

Die Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern wollen umweltfreundlicher werden. Die Veranstalter haben dabei besonders dem Plastikgeschirr den Kampf angesagt. (24.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.12.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:23
Nordmagazin

AWO wegen Kita auf Mallorca weiter unter Druck

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Klärschlamm: Anlage HTCycle hat Marktreife

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:33
Nordmagazin

Ermittlungen in Zinnowitz laufen weiter

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin