CDU-Kandidat Sack im NDR Sommerinterview: Keine Koalition mit AfD

Stand: 15.08.2021 09:55 Uhr

Erst war er Bürgermeister in Loitz, seit drei Jahren ist er Landrat in Vorpommern-Greifswald - jetzt will der CDU-Landeschef Michael Sack Ministerpräsident werden.

Der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack, wird seinen Posten als Landrat von Vorpommern-Greifswald im Herbst aufgeben. Das sagte der Christdemokrat auf Nachfrage im NDR Sommerinterview. Er wolle von Schwerin aus Verantwortung für das Land übernehmen, betonte er mehrfach. Eine Koalition mit der AfD schloss Sack klar aus.

Mehr Ausbildung gegen Lehrermangel

Um die Bildung im Land zu verbessern, will der CDU-Landesvorsitzende die Schulen personell besser ausstatten. In jeder Schule solle es einen Schulsozialarbeiter geben - außerdem würden mehr Lehrer gebraucht. Diese will Sack durch weitere Ausbildungskapazitäten gewinnen - also mehr Studienplätze an den Universitäten im Land und eine breite, pädagogische Weiterbildung für Quereinsteiger.

MV soll mehr von Energiewende profitieren

In Sachen Klimaschutz kritisierte Sack die hohen Strompreise im Land - es sei nicht in Ordnung, dass Mecklenburg-Vorpommern beim Ausbau von erneuerbaren Energien weit vorn sei, wirtschaftlich davon aber im Land nichts übrig bleibe. Bei der Mobilität will der CDU-Politiker die Pendler entlasten. Dazu forderte er eine bessere Zusammenarbeit der Verkehrsverbünde auch über die Landesgrenzen hinweg - beispielsweise in Richtung Hamburg oder Berlin.

Familienfreundliche Jobs statt Mindestlohndebatte

Im Bundesvergleich haben die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern das geringste Durchschnittseinkommen - staatliches Eingreifen hält Sack aber nicht für nötig: "Ich glaube, wir sollten aufhören über einen Mindestlohn zu diskutieren, weil das so aussieht, als ob wir ein Niedriglohnland seien. Im Durchschnitt ja sind wir sehr weit hinten - aber in vielen Branchen eben auch nicht mehr." Der CDU-Spitzenkandidat sieht derzeit viel Dynamik auf dem Arbeitsmarkt. Er wolle lieber darauf achten, dass Arbeitsplätze familienfreundlicher werden - beispielsweise die Arbeitszeiten in der Gastronomie.

*Bei der Auswahl der Sommerinterview-Gäste orientiert sich das NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern am Gebot der abgestuften Chancengleichheit. Wir berufen uns bei der Auswahl der Gäste auf die Ergebnisse der jüngsten Vorwahlerhebungen und den damit verbundenen Chancen der jeweiligen Parteien auf einen Einzug in den Landtag.

Weitere Informationen
Schweriner Schloss und Kreuze auf einem Wahlzettel (Montage) © fotolia Foto: cameraw, opicobello

Wahlen 2021: Die NDR Sommerinterviews mit den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten

Wie wollen sie MV in die Zukunft führen? NDR Reporterinnen und Reporter fragen nach. Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Parteien in MV stehen Rede und Antwort. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.08.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere rote Autos der Feuerwehr und der Wasserrettung an der Müritz. Am Morgen nach dem Unglück setzen die Rettungskräfte an der Müritz die Suche nach dem Vermissten fort.  Foto: Michael Brockmöller

Nach Sturm: Segler auf der Müritz vermisst

Ein 60-jähriger Mann ist von einem Segelboot ins Wasser der Müritz gestürzt und wird seitdem vermisst. mehr