Stand: 08.09.2023 13:28 Uhr

Bad Doberan: Anklage wegen Verdachts des Besitzes von Kinderpornografie

Die Rostocker Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen ehemaligen Mitarbeiter einer Wohnungsgesellschaft in Bad Doberan (Landkreis Rostock) erhoben. Der Vorwurf lautet auf Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in drei Fällen kinderpornografische Inhalte einer anderen Person zugänglich gemacht zu haben. Bereits im März waren die Doberaner Geschäftsräume durchsucht worden. Die nachfolgenden Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft nach eigenen Angaben abgeschlossen und jetzt die Anklage beim Amtsgericht Rostock erhoben. Im Falle einer Verurteilung drohe dem Angeklagten eine Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 08.09.2023 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Platz hinter einem Mehrfamilienhaus mit zwei Bänken - hier wurden zwei ghanaische Kinder und ihr Vater angegriffen. © Screenshot

Rassistische Attacke in Grevesmühlen: Hinweise erreichen Polizei

Jugendliche sollen einer Achtjährigen aus Ghana ins Gesicht getreten und auch den Vater verletzt haben. Die Ermittlungen laufen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr