Ausgesetzter Hund in Rostock gerettet

Stand: 16.01.2023 14:10 Uhr

Ein ausgesetzter Hund ist am Freitagabend im Rostocker Stadtteil Dierkow von der Polizei gerettet worden. Anwohner fanden das Tier angeleint an einen Baum.

Nachdem in Rostock ein ausgesetzter Hund gefunden wurde, ermittelt die Polizei. Sollte ein Halter gefunden werden, droht ihm eine Strafe, weil er gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hat. Das Tier ist inzwischen in einem Tierheim untergekommen. Kerstin Lenz vom Tierschutzverein Demmin beschreibt bei NDR MV Live die Lage in den Tierheimen landesweit als schwierig. Viele seien randvoll. Das liege zum Teil auch an den Kosten für die Tiere, die sich die Besitzer nicht mehr leisten können.

Weitere Informationen
Hunde stehen in ihrem Gruppengehege in einem Tierheim. © picture alliance Foto: Marcus Brandt

Tierschutzbund schlägt Alarm - "Tierheime am Limit"

Die Situation in den 21 Tierheimen und Katzen-Auffangstationen in MV ist dramatisch. mehr

Auch Tiertrainer Sven Kunkel betont im Interview mit NDR MV Live, dass mit einem Tier viele Kosten verbunden seien, die man bedenken müsse. Einige Menschen hätten sich in der Coronazeit übereilt ein Tier angeschafft.

Tierrettung bringt Hund in Tierheim

Für den ausgesetzten Hund in Rostock informierte die herbeigerufene Polizei die Tierrettung. Sie band den nassen und verängstigten Hund vom Baum los und brachte ihn anschließend in ein Tierheim.

Weitere Informationen
Ein Brötchen liegt als Giftköder auf dem Boden des Waldes © NDR Foto: Screenshot

Greifswald: Tierrettung warnt Hundebesitzer vor präparierten Ködern

In den vergangenen zwei Monaten wurden die Retter mehrfach über Köder, die mit Nägeln oder Rasierklingen bestückt waren, informiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 16.01.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Ploggenseering in Grevesmühlen © NDR Screenshots

Rassistische Attacke in Grevesmühlen: Erste Hinweise erreichen Polizei

Jugendliche sollen einer Achtjährigen aus Ghana ins Gesicht getreten und auch deren Vater verletzt haben. Die Ermittlungen der Polizei laufen. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr